DFB hofft auf positive Pokalstimmung

DFB hofft auf positive Pokalstimmung

DFB-Präsident Reinhard Grindel hat an die Fans des FC Bayern und Eintracht Frankfurt für eine positive Stimmung beim Pokalfinale in Berlin appelliert.

Berlin

© dpa

DFB-Präsident Reinhard Grindel (l) und der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) posieren in einer Ausstellung.

«Ich glaube, dass wir sportpolitisch in der abgelaufenen Saison einen Rahmen geschaffen haben, der deutlich macht: Beim Pokalfinale geht es nur um Fußball», sagte der Chef des Deutschen Fußball-Bunds am Freitag (27. April 2018) bei der Rückgabe des Pokals durch Vorjahressieger Borussia Dortmund.

Keine Show wegen Protest an Helene Fischer

Nach den massiven Zuschauerprotesten gegen den Gesangs-Auftritt von Helene Fischer in der Halbzeit des Finals von 2017 werde am 19. Mai keine derartige Show stattfinden, bekräftigte Grindel. Zudem hatte es voriges Jahr beim Dortmunder Sieg gegen Frankfurt lautstarke Wechselgesänge gegen den DFB durch beide Fangruppen gegeben. Es wäre schön, wenn «das, was an schlechter Stimmung verbreitet wurde», nicht mehr passiere, sagte Grindel.

Breitner und Körbel präsentieren DFB-Pokal

Der Pokal wird zudem nicht wie in den vergangenen Jahren von einem weiblichen Star im goldenen Kleid ins Olympiastadion gebracht werden. Stattdessen präsentieren der frühere Bayern-Weltmeister Paul Breitner und Eintracht-Legende Karl-Heinz Körbel die Trophäe vor dem Anpfiff.
DFB-Pokal
© dpa

DFB-Pokalfinale in Berlin

25. Mai 2019

Das Fußball-Highlight des Jahres ist das DFB-Pokal-Endspiel im Berliner Olympiastadion. Alles zum DFB-Pokalfinale RB Leipzig gegen Bayern München: Tickets, Anfahrt und Programm. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 27. April 2018 15:08 Uhr

Weitere Meldungen