Karriereende für Arthur Abraham?

Karriereende für Arthur Abraham?

Dem Verlierer droht das Karriereende, dem Sieger ein WM-Kampf: Ex-Weltmeister Arthur Abraham trifft am Samstag auf den Dänen Patrick Nielsen.

Arthur Abraham

© dpa

Der Boxer Arthur Abraham steht am Ring (Archiv)

Die Ausgangslage vor dem Boxkampf zwischen Ex-Weltmeister Arthur Abraham und dem Dänen Patrick Nielsen am Samstag in Offenburg (live ab 22.25 Uhr bei Sport1) ist klar. «Der Sieger kann bald wieder um eine WM boxen, aber der Verlierer muss sich Gedanken machen, ob es nicht besser wäre, mit dem Boxen aufzuhören», sagte Manager und Promoter Nisse Sauerland am Donnerstag (26. April 2018) am Kampfort.
Den 38 Jahre alten Abraham noch einmal zu motivieren, war nicht leicht, sagte sein Trainer Uli Wegner, der am Donnerstag seinen 76. Geburtag feierte. «Aber zuletzt war Arthur auf einem guten Weg», meinte der Kult-Trainer. Abraham, der seine WM-Titel im Mittel- und Supermittelgewicht 16 Mal verteidigte, kassierte zuletzt eine bittere Niederlage gegen den Briten Chris Eubank. Er träumt von einem weiteren Titel.
«Ich habe alles erreicht, hätte längst aufhören können, doch ich liebe diesen Sport, möchte noch einmal Weltmeister werden - und dann kann ich aufhören. Dafür muss ich Nielsen schlagen», sagte der Berliner. «Wenn ich verliere ist Schluss, aber dazu wird es nicht kommen», meinte der zehn Jahre jüngere Nielsen.
Olympiastadion in Berlin
© dpa

Sport: Nachrichten

Nachrichten aus der Berliner Sportwelt. Aktuelles zu Hertha BSC, Union Berlin, Alba Berlin, den Eisbären und Füchsen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 26. April 2018