Friedrich zum Kader: «Kann definitiv noch was passieren»

Friedrich zum Kader: «Kann definitiv noch was passieren»

Sportdirektor Arne Friedrich schließt weitere Transfers beim Fußball-Bundesligisten Hertha BSC nicht aus. «Unter den schwierigen Bedingungen, die gerade herrschen, haben wir schon einiges gemacht. Aber es kann definitiv noch was passieren», sagte Friedrich dem «Tagesspiegel» (Samstag) und ergänzte: «Es gibt einige Themen, bei denen man beobachten muss, wie sie sich entwickeln. Wir haben noch Zeit.»

Arne Friedrich

© dpa

Trainer Pal Dardai (r) und Sportdirektor Arne Friedrich von Hertha BSC.

Hertha habe die «Hausaufgaben gemacht. Und wir haben sie gut gemacht, wie ich finde», betonte der 42 Jahre alte Ex-Profi: «Wir müssen also nicht. Wir haben ein gutes Konstrukt. Wir werden nur etwas machen, wenn es absolut Sinn ergibt.» Bislang haben die Berliner in Kevin-Prince Boateng, Suat Serdar, Stevan Jovetic und Marco Richter vier neue Spieler geholt. Zudem kehrte Davie Selke von einer Leihe von Werder Bremen zurück.
Nach dem knapp vermiedenen Abstieg in der Vorsaison gehen die Berliner mit mehr Demut in die neue Saison. Dass die Konkurrenz Hertha insgesamt mehr zutraut, soll den Club nicht beeinflussen. «Das ist wunderbar, ändert aber nichts an unserer Haltung. Ich finde, eine gewisse Zurückhaltung steht uns nach dem vergangenen Jahr gut zu Gesicht», sagte Friedrich.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 15. August 2021 11:01 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC