Gut für Dardai: Jovetic verpflichtet, Jarstein gesund

Gut für Dardai: Jovetic verpflichtet, Jarstein gesund

Der Neue war gleich nach seiner Unterschrift bei Hertha BSC beim Training in Österreich voll dabei. Der Berliner Fußball-Bundesligist hat am Dienstag Stürmer Stevan Jovetic verpflichtet. Der 31 Jahre alte Montenegriner stand zuletzt bei AS Monaco unter Vertrag. 55 Mal hat er für sein Nationalteam gespielt.

Fußball

© dpa

Ein Fußball liegt auf dem Rasen.

«Die Bundesliga ist die einzige große Liga in Europa, in der ich noch nicht gespielt habe. Ich freue mich auf diese neue Herausforderung mit wunderbaren Stadien, großartigen Fans und guten Bedingungen», sagte Jovetic bei seiner Vorstellung in Leogang.
Der erfahrene Angreifer hatte vor seinem Engagement in der französischen Liga schon für den FC Sevilla, Inter Mailand, Manchester City und den AC Florenz gespielt. Sein Vertrag in Monaco ist mit dem Ende der Vorsaison abgelaufen, er ist ablösefrei. Bei Hertha unterschieb Jovetic einen Vertrag bis 2023 plus Option. «Jovetic ist ein spielstarker, erfahrener Spieler. Er ist ein Mentalitätsspieler», sagte Trainer Pal Dardai nach dem Dienstag-Training, bei dem der Neuzugang sofort voll mitmischte. Das sei gut «für die Chemie» im Team.
Nach Kevin-Prince Boateng und Suat Serdar ist Jovetic der dritte Neue in diesem Sommer. «Es schadet nichts, wenn jetzt noch ein etwas jüngerer Spieler kommt», deutete Dardai eine weitere Verstärkung schon an.
Eine gute Nachricht erreichte den Ungarn aus Berlin. Rune Jarstein darf vier Monate nach seiner schweren Corona-Erkrankung wieder ins Training einsteigen. «Ich habe gute Nachrichten erhalten heute, mein Herz ist wieder in Ordnung», schrieb der Torwart auf Instagram und streckte auf einem Foto den Daumen nach oben.
Im April war der 36 Jahre alte Norweger an Covid-19 erkrankt und musste sich teilweise sogar in der Klinik behandeln lassen. Dann schloss sich eine Herzmuskelentzündung an. Das bedeutete absolutes Trainingsverbot. Nun könne er wieder «mit leichtem Training beginnen» und sich wieder fit machen, informierte der seit 2014 für Hertha spielende Jarstein.
Dardai zeigte sich im Trainingscamp in Österreich «froh» über die News und kündigte einen behutsamen Aufbau von Jarstein an. An eine hundertprozentige Belastung sei noch nicht zu denken. «Er ist ein Musterprofi, ein super Vorbild. Ich hoffe, dass er nach sechs Wochen bis zwei Monaten wieder voll trainieren kann», sagte der Coach. Im Mai hatte Hertha den Vertrag mit Jarstein bis 2023 verlängert.
Indes hat Hertha einen neuen Testspielgegner gefunden. Am Freitag geht es gegen Al-Hilal Riad aus Saudi-Arabien. Der für Mittwoch geplante Gegner FC Villarreal hatte wegen Corona-Fällen abgesagt. Schon am Donnerstag wartet der FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp als Testspiel-Gegner. Ob der 1,83 Meter groß Angreifer Jovetic gleich einige Einsatzminuten bekommt, bleibt abzuwarten. «Mit Stevan bekommen wir einen klassischen Zentrumsspieler für die Offensive, der viel Erfahrung aus den Topligen in Europa mitbringt», sagte Fredi Bobic, Geschäftsführer Sport bei Hertha BSC.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 27. Juli 2021 14:35 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC