Wirrwarr um Jarstein nach Rückkehr: Unions Ryerson in Oslo

Wirrwarr um Jarstein nach Rückkehr: Unions Ryerson in Oslo

Im Corona-Wirrwarr der norwegischen Fußball-Nationalmannschaft ist Union Berlins Profis Julian Ryerson zu einer wohl eher unerwarteten Einladung gekommen.

Trainer Bruno Labbadia von Hertha

© dpa

Trainer Bruno Labbadia von Hertha.

Der 22 Jahre alte Verteidiger, der bisher noch nicht für die A-Nationalmannschaft auflief, reiste am Montag (16. November 2020) nach Oslo. Das gaben die Köpenicker bekannt. Ryerson gehört zum Not-Kader, der an diesem Mittwoch in Wien gegen Österreich mit Union-Kapitän Christopher Trimmel antreten soll.
Damit sind nun beide Berliner Fußball-Bundesligisten vom Chaos rund um die Auswahl der Norweger betroffen. Bei Stadtrivale Hertha BSC hofft Ersatzkeeper Rune Jarstein auf negative Testergebnisse, nachdem er am Sonntag seinen Aufenthalt im Kader des Teams von Trainer Lars Lagerbäck abgebrochen hatte. Er ist einer von 19 Legionären gewesen, unter ihnen auch Erling Haaland von Herthas kommenden Meisterschaftsgegner Borussia Dortmund und Alexander Sörloth von RB Leipzig.
Norwegische Behörden forderten, dass sich auch diese Spieler zehn Tage in häusliche Quarantäne begeben müssten, andernfalls würden sie eine Strafe riskieren. Die Präsidentin des Fußballverbandes, Lise Klaveness, signalisierte am Montag jedoch, dass ein Auflaufen für ihre Teams für Haaland und Co. kaum Folgen haben dürften. Die Zuständigkeiten der norwegischen Behörden und der Geltungsbereich des norwegischen Regelwerks hörten auf, wenn die Spieler das Land verlassen würden, erklärte sie der Nachrichtenagentur NTB.
Hertha-Trainer Bruno Labbadia bezeichnete die Situation am Montag in einer Online-Pressekonferenz als «sehr speziell» und «verzwickt». Im Moment könnten sie auch keine rechtsverbindliche Aussage treffen, ob der Ersatzkeeper für das Spiel am kommenden Samstag gegen Borussia Dortmund (20.30 Uhr/Sky) im Berliner Olympiastadion zur Verfügung stehe oder nicht. Die Herthaner gehen aber davon aus, dass das Gesundheitsamt in Berlin-Charlottenburg für Jarstein nun zuständig sei, betonte Kommunikations- und Medienchef Marcus Jung.
Nach den Vorgaben des Gesundheitsamts in Berlin-Charlottenburg kann Jarstein nach zwei Tests mit negativem Befund wieder das Training aufnehmen. Er wurde am Montag getestet, ein weiterer Test soll voraussichtlich am Mittwoch erfolgen. Sie stünden aber weiter mit Norwegen in Kontakt, versicherte Jung.
Jarstein und seine Auswahlkollegen hatten sich direkt nach dem positiven Corona-Test beim ehemaligen Braunschweiger Omar Elabdellaoui in Quarantäne begeben. Die Partie in der Nations League am Sonntag in Rumänien war abgesagt worden.
Das neue Aufgebot für das Spiel gegen Österreich, das 18 Spieler umfassen soll, wird von Leif Gunnar Smerud betreut. Er ist eigentlich der Trainer der U21, für die auch Unions Ryerson schon auflief. Bei den Unionern spielt der Verteidiger seit dem Sommer 2018, Ryerson war von Viking Stavanger nach Berlin gewechselt. In der aktuellen Bundesliga-Saison kam er viermal in sieben Spielen zum Einsatz.
Der Plan der Norweger sieht vor, dass die neu berufenen Spieler einreisen und sich direkt in einem Flughafenhotel einquartieren sollen. Dort werden die Tests auf das Virus durchgeführt. Am Dienstag soll es per Charterflug nach Wien gehen, um im Ernst-Happel-Stadion zum Gruppenfinale anzutreten. In der Gruppe B1 der Nations League haben die Norweger mit neun Punkten aus vier Spielen drei Zähler weniger als die Österreicher aus fünf Partien.
Hertha BSC gegen Eintracht Frankfurt
© dpa

Hertha BSC

Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets von Hertha BSC im Olympiastadion. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 17. November 2020 08:22 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC