Carsten Schmidt im Präsidium der Special Olympics

Carsten Schmidt im Präsidium der Special Olympics

Der ab dem 1. Dezember als Vorsitzender Geschäftsführer des Fußball-Bundesligisten Hertha BSC amtierende Carsten Schmidt hat einen weiteren Posten übernommen. Auf der digitalen Tagung des Präsidiums von Special Olympics Deutschland (SOD) am Freitagabend wurde der frühere Chef von Sky Deutschland in das 13-köpfige Präsidium berufen, teilte SOD mit.

Künftiger Hertha-Geschäftsführer Carsten Schmidt

© dpa

Der künftige Hertha-Geschäftsführer Carsten Schmidt kommt zu einem Empfang.

Die vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) offiziell anerkannte Organisation Special Olympics ist weltweit mit 5,2 Athletinnen und Athleten mit geistiger und mehrfacher Behinderung in 174 Ländern vertreten.
Der 57-Jährige soll mit seinen Kompetenzen die Vorbereitung auf die Special Olympics 2023 in Berlin unterstützen. Schmidt hatte als Sportchef von Sky bereits die Special Olympics begleitet. Bei den nationalen Spielen 2012 in München war er zudem als freiwilliger Helfer vor Ort.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 14. November 2020 12:04 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC