Hertha sucht: Labbadia: «Für kommende Jahre was aufbauen»

Hertha sucht: Labbadia: «Für kommende Jahre was aufbauen»

Das Heim-Trainingslager läuft bei Hertha BSC, schon jetzt lobt Trainer Bruno Labbadia die Vorteile. «Wir können hier optimal arbeiten, haben gute Möglichkeiten und Top-Bedingungen auf dem Gelände. Corona erschwert die Reisen, da ist uns der Aufwand zu groß», sagte der Chefcoach des Berliner Fußball-Bundesligisten am Dienstag und schloss an: «Die Mannschaft arbeitet extrem gut und investiert viel. Das sind gute Voraussetzungen.»

Labbadia

© dpa

Bruno Labbadia, Trainer von Hertha BSC.

19 Feldspieler und drei Torhüter standen im Olympiapark auf dem Übungsplatz. Lukas Klünter (Rückenblessur) und Pascal Köpke (muskuläre Probleme) pausierten. Arne Maier absolvierte nur eine Laufeinheit. Dagegen konnte Javairo Dilrosun wieder mit dem Team trainieren. «In Wolfsburg haben wir es bereits einmal ähnlich gemacht», sagte der ehemalige VfL-Trainer Labbadia zum Verzicht auf ein auswärtiges Trainingscamp.
Die Sportliche Leitung sucht indes weiter nach neuem Personal für die kommende Spielzeit. Bisher werden zwar viele Namen gehandelt bei den Berlinern, die durch die neuen Investoren-Millionen von Lars Windhorst durchaus gute finanzielle Möglichkeiten haben. Aber prominente Profis wie der gebürtige Berliner Kevin-Prince Boateng, dessen mögliche Rückkehr zu Hertha immer wieder mal medial aufgefrischt wird, haben nicht die erste Priorität. «Wir wollen etwas für die kommenden Jahre aufbauen», betonte Labbadia.
Dazu gehört auch die Besetzung einer Torwart-Planstelle nach dem Karriere-Ende von Thomas Kraft, dem Abgang von Dennis Smarsch zum Zweitligisten FC St. Pauli und der nicht immer überzeugenden Saisonleistung von Stammkeeper Rune Jarstein. «Wir haben einen engen Kreis, den wir schon lange im Blick haben», erklärte der Trainer dazu, ohne Namen zu nennen. Hertha suche dabei keine Nummer zwei, sondern einen Torwart mit dem Anspruch, die erste Wahl zu sein, hatte Labbadia schon zuvor bemerkt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 4. August 2020 14:43 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC