Müller nennt Kalou-Video «ausgemachte Blödheit»

Müller nennt Kalou-Video «ausgemachte Blödheit»

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat sich fassungslos gezeigt über das brisante Facebook-Video von Hertha-Profi Salomon Kalou. «Dieses Video kann man ja wohl nur als ausgemachte Blödheit betrachten», sagte der SPD-Politiker am Dienstag. «Es ist schädlich nicht nur für die direkt Betroffenen, die da zu sehen sind, oder für Hertha, sondern es wirft ein ungutes Bild insgesamt auf den Sport oder die Vereine», meint er. «Wer so was tut, erweist allen Beteiligten einen Bärendienst.»

Kalou hatte am Montag mit einem Live-Clip aus dem Kabinentrakt des Berliner Fußball-Bundesligisten offensichtliche Nachlässigkeiten beim Einhalten der Hygienevorschriften wegen der Corona-Pandemie dokumentiert und Gespräche mit den Kollegen über Gehaltsabrechnungen aufgenommen. Das sorgte auch deshalb für Wirbel, weil es das Konzept der Bundesliga-Vereine für eine Fortsetzung der Saison trotz Corona-Krise in Frage stellt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 5. Mai 2020 15:50 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC