Klinsmann tritt als Trainer von Hertha BSC zurück

Klinsmann tritt als Trainer von Hertha BSC zurück

Jürgen Klinsmann hat seinen Rücktritt als Trainer von Hertha BSC erklärt.

Jürgen Klinsmann

© dpa

Jürgen Klinsmann tritt als Cheftrainer von Hertha BSC zurück.

Der 55-Jährige teilte seine überraschende Entscheidung am Dienstag (11. Februar 2020) auf seiner Facebook-Seite mit und verwies auf fehlendes «Vertrauen der handelnden Personen». Der Fußball-Bundesligist bestätigte Klinsmann Schritt.
«Deshalb bin ich nach langer Überlegung zum Schluss gekommen, mein Amt als Cheftrainer der Hertha zur Verfügung zu stellen und mich wieder auf meine ursprüngliche langfristig angelegte Aufgabe als Aufsichtsratsmitglied zurückzuziehen», heißt es dort.

Klinsmann übernahm Rolle als Cheftrainer Ende November 2019

Der «Bild»-Zeitung zufolge soll sich Klinsmann am Dienstag vor dem Training von der Hertha-Mannschaft verabschiedet haben. Der frühere Bundestrainer hatte den Posten bei den Berlinern am 27. November übernommen und sollte bis zum Saisonende Cheftrainer bleiben. Er war zuvor Aufsichtsrat bei der Hertha geworden und wollte später wieder in dieses Amt zurückkehren.

Torwarttrainer Petry zurück bei Hertha-Profis

Der 53-Jährige wird «ab sofort» wieder diese Position im Trainerteam einnehmen, wie der Berliner Fußball-Bundesligist am Mittwoch mitteilte. Der bisherige Torwarttrainer Max Steinborn werde zur U23 zurückkehren, die Profis aber weiterhin unterstützen. Es wird erwartet, dass Klinsmanns bisheriger Assistent Alexander Nouri gemeinsam mit dem weiteren Co-Trainer Markus Feldhoff die Mannschaft auch am Samstag (15. Februar 2020, 15.30 Uhr/Sky) im Spiel beim Tabellenletzten SC Paderborn betreut.
Hertha BSC gegen Eintracht Frankfurt
© dpa

Hertha BSC

Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets von Hertha BSC im Olympiastadion. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 12. Februar 2020 14:52 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC