Herthas Kracher-Woche: «Mini-Derby» und «Derby»

Herthas Kracher-Woche: «Mini-Derby» und «Derby»

Mit lautstarker Unterstützung schickten die Fans von Hertha BSC ihr Team in die Kracher-Woche. Direkt nach der 2:3-Niederlage gegen die TSG 1899 Hoffenheim erhielten die Profis der Berliner reichlich Aufmunterung aus der Ostkurve - und waren sich danach der Bedeutung der beiden anstehenden Aufgaben bewusst.

Salomon Kalou

© dpa

Herthas Salomon Kalou. Foto: Soeren Stache/Archiv

«Wir haben das Mini-Derby am Mittwoch, und das Derby am Wochenende. Für die Fans ist es eine großartige Woche - wenn wir gewinnen», sagte Salomon Kalou vor dem Zweitrunden-Pokalspiel gegen Zweitligist Dynamo Dresden und dem folgenden Liga-Duell mit Stadtrivale 1. FC Union. «Wir wollen uns gut auf die beiden Spiele vorbereiten, weil wir wissen, wie viel es den Fans bedeutet. Wenn wir zeigen wollen, dass es nur ein Team in Berlin gibt, müssen wir bereit für das Wochenende sein.» Das Wichtigste vor den beiden Partien im Überblick:

Der Positivtrend in der Bundesliga ist erstmal vorbei

Nach zuvor vier Partien ohne Niederlage steckt Hertha nun weiter im Mittelfeld mit. Vier Punkte beträgt der Rückstand auf die Europapokalplätze, vier Zähler der Vorsprung auf die Abstiegszone. «Die Mannschaft hätte heute mindestens einen Punkt verdient gehabt», sagte Geschäftsführer Michael Preetz. «Ich erwarte mir für den Mittwoch, dass wir das Spiel gewinnen, dass wir uns das zurückholen, was wir heute liegengelassen gehaben.»

Taktik: Dreier- statt Viererkette?

In der Halbzeitpause reagierte Coach Ante Covic auf die Schwächeperiode der ersten Hälfte und stellte um: Dreier- statt Viererkette in der Verteidigung, Dodi Lukebakio rückte neben Kapitän Vedad Ibisevic in die Sturmspitze und erzielte per sehenswertem Fallrückzieher das zwischenzeitliche 1:2. «Ich mag es, weil ich höher spiele», sagte Lukebakio dazu. «Aber ich will meinem Team von überall helfen.»

Hertha mit Personalsorgen vor dem Dresden-Spiel

Nach der Gelb-Roten Karte in der Schlussphase muss der zuletzt starke Mittelfeldmotor Vladimir Darida im Derby gegen Union passen. Für das Pokalspiel könnte bereits der Ausfall zwei anderer Stammspieler drohen. Linksverteidiger Maximilian Mittelstädt fehlte mit einer Ellenbogenverletzung bereits gegen Hoffenheim, Abwehrspieler Dedryck Boyata wurde angeschlagen ausgewechselt. «Dedryck hatte Leistenprobleme», sagte Covic. Wie schwer die Blessuren sind und ob die Verteidiger ausfallen, ließ der Coach offen.
Hertha BSC gegen Eintracht Frankfurt
© dpa

Hertha BSC

Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets von Hertha BSC im Olympiastadion. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 30. Oktober 2019 08:35 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC