Aggressive Hertha will Köln mit Mut knacken

Aggressive Hertha will Köln mit Mut knacken

Nach dem lang ersehnten Premieren-Ligasieg will sich Hertha BSC nun beim 1. FC Köln mit neuem Mut aus dem Tabellenkeller befreien.

Ante Covic

© dpa

Berlins Cheftrainer Ante Covic steht gestikulierend am Spielfeldrand.

Das jüngste 2:1 gegen den Aufsteiger SC Paderborn hat beim Berliner Fußball-Bundesligisten einige Verkrampfung gelöst, wie Trainer Ante Covic in der Vorbereitung auf die nächste Partie am Sonntag (18.00 Uhr) in der Domstadt berichtete. «Auffällig ist, dass wir uns mehr zutrauen», schilderte der Chefcoach seine Trainingseindrücke. Alle Profis gingen sichtbar aggressiv zu Werke. «Wir müssen das am Wochenende auch umsetzen», forderte Covic jetzt.
«Wir können und werden mit mehr Selbstbewusstsein ins Spiel gehen, wohlwissend, dass Köln mit einer gewissen Wucht auf uns zukommen wird», betonte der Hertha-Trainer. Der Kontrahent hat wie sein Team in der laufenden Liga-Spielzeit erst einmal gewonnen, hat aber noch einen Punkt weniger auf dem Konto als Hertha (4). Innenverteidiger Dedryck Boyata stand nach seinen Wadenproblemen zwar am Freitag wieder auf dem Übungsplatz, sein Mitwirken im Wettkampf aber ist weiter fraglich. Arne Maier und Peter Pekarik fehlen schon länger.
Der angeheizte Konkurrenzkampf um die Startplätze kommt Covic in der aktuellen Situation gerade recht, auf dem Trainingsplatz ging es in dieser Woche kompromisslos zur Sache. «Das ist wichtig», sagte der Chefcoach: «Dass wir eine gute Atmosphäre in der Kabine besitzen, ja. Aber das darf sich nicht so widerspiegeln, dass wir Händchen haltend auf dem Platz rumlaufen. Das haben alle verstanden. Jeder weiß, dass es keine geschenkte Minute gibt.»
Hertha BSC gegen Eintracht Frankfurt
© dpa

Hertha BSC

Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets von Hertha BSC im Olympiastadion. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 27. September 2019 14:04 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC