Hertha-Neuzugang Wolf startet mit Kieztraining

Hertha-Neuzugang Wolf startet mit Kieztraining

Neuzugang Marius Wolf hat bei seiner ersten Begegnung mit den neuen Teamkollegen von Hertha BSC das besondere Flair des Kieztrainings erfahren.

Marius Wolf

© dpa

Marius Wolf (Archivbild)

Am Nachmittag absolvierte die Mannschaft des Fußball-Bundesligisten die erste Trainingseinheit dieser Woche vor rund 1000 Schaulustigen beim Landesligisten SSC Teutonia im Stadion Hakenfelde. «Ich empfinde diese Art des Trainings als sehr angenehm und positiv. Und das gleich am ersten Trainingstag», sagte Wolf, der das Kieztraining von seinen vorherigen Stationen in Dortmund und Frankfurt nicht kannte.
Die «Kiezkicker»-Aktion hatte der Bundesligist im vergangenen Jahr ins Leben gerufen und sechs unterklassige Mannschaften sowie deren Mitglieder und Anhänger besucht. Neben dem Training steht der Kontakt mit den Fans im Vordergrund. «Für uns war das eine schöne Sache. Wir haben uns gefreut, dass so viele Fans zu den Trainings gekommen sind und hoffen, dass es in der neuen Saison so weitergeht. Nach den Einheiten nehmen wir uns gerne die Zeit, um den Fans für ihre Unterstützung etwas zurückzugeben», sagte Verteidiger Niklas Stark. Noch fünf Mal wird der Bundesligist in dieser Saison bei anderen Berliner Vereinen trainieren.
Der am Montag für ein Jahr von Borussia Dortmund mit anschließender Kaufoption ausgeliehene Wolf hatte schon am Vormittag einen Termin: Athletiktrainer Hendrik Vieth prüfte die Fitness des gebürtigen Coburgers.
Hertha BSC gegen Eintracht Frankfurt
© dpa

Hertha BSC

Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets von Hertha BSC im Olympiastadion. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 4. September 2019 08:40 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC