Hertha verlängert Vertrag mit Geschäftsführer Schiller

Hertha verlängert Vertrag mit Geschäftsführer Schiller

Ingo Schiller bleibt Finanz-Geschäftsführer bei Fußball-Bundesligist Hertha BSC. Der 54-Jährige verlängerte seinen Vertrag bei den Berlinern, wie der Verein am Mittwoch mitteilte. Wie auch bei den Kontrakten seiner Profispieler nannte Hertha keine Laufzeit des Vertrags.

Ingo Schiller

© dpa

Ingo Schiller (Archiv)

Schiller arbeitete im Profifußball zunächst für Borussia Mönchengladbach und ist seit 1998 bei Hertha verantwortlich für den kaufmännischen Bereich. Er war vergangene Woche zum zweiten Mal in den Aufsichtsrat der Deutschen Fußball Liga wiedergewählt worden und gehört dem Gremium für die kommenden drei Jahren an.
«Es wird darum gehen, die Stadion-Frage positiv zu entscheiden - das ist eins der wichtigsten Aufgaben der Geschäftsleitung», sagte Schiller in einem Interview auf der Internetseite des Vereins zu den nächsten Herausforderungen beim Hauptstadtclub. Hertha will 2025 das Berliner Olympiastadion verlassen und eine eigene, reine Fußball-Arena bauen.
Mit den Einnahmen durch den Einstieg eines neuen Investors sollen zunächst Verbindlichkeiten abgebaut werden. «Den restlichen Betrag werden wir über die nächsten vier, fünf Jahre schrittweise investieren - der überwiegende Teil soll dabei in die Mannschaft fließen», kündigte Schiller an.
Der Unternehmer Lars Windhorst war zuletzt mit seiner Beteiligungsgesellschaft Tennor bei Hertha eingestiegen und hatte für 125 Millionen Euro zunächst 37,5 Prozent der Anteile an der Profiabteilung des Clubs gekauft. Außerdem könnte Hertha künftig erneut über 100 Millionen Euro für weitere 12,4 Prozent erhalten.
Hertha BSC gegen Eintracht Frankfurt
© dpa

Hertha BSC

Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets von Hertha BSC im Olympiastadion. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 28. August 2019 11:20 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC