Nach Enttäuschung: Ex-Bayer Sinan Kurt verlässt Hertha

Nach Enttäuschung: Ex-Bayer Sinan Kurt verlässt Hertha

Sinan Kurt und Hertha BSC gehen getrennte Wege. Der 22-jährige Offensivspieler wechselt in die zweite österreichische Liga zur WSG Wattens. Das teilte der Berliner Fußball-Bundesligist am Freitag mit. Kurt war im Januar 2016 als Talent vom FC Bayern, wo er einmal in der 1. Liga gespielt hatte, nach Berlin gekommen. Es wurde eine Zeit der sportlichen Enttäuschung. Im Herbst 2016 absolvierte Kurt die einzigen Bundesliga-Minuten für den Hauptstadtclub, eine gegen den Hamburger SV, vier gegen Mönchengladbach.

Sinan Kurt

© dpa

Sinan Kurt, Spieler, beim Fototermin. Foto: Britta Pedersen/Archiv

Als 17-Jähriger war der einstige Jugend-Nationalspieler für rund drei Millionen Euro von Mönchengladbach zum FC Bayern gewechselt. Hertha-Trainer Pal Dardai hatte Kurt mehrmals neue Chancen im Profikader eingeräumt. Im vergangenen Sommer wurde Kurt ins Regionalliga-Team zurückgestuft, spielte dort in der laufenden Saison auch nur noch sieben Mal.
«Wattens ist sowas wie die letzte Chance für ihn, zurück in den Fokus der Bundesliga zu gelangen», wird WSG-Trainer Thomas Silberberg auf der Homepage von Wattens zitiert.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 1. Februar 2019 13:10 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC