Dardai hofft auf attraktives Pokal-Los

Dardai hofft auf attraktives Pokal-Los

Trainer Pal Dardai hofft im DFB-Pokal-Achtelfinale für Hertha BSC auf einen zugkräftigen Gegner. «Ich brauche Zuschauer, dann ist es einfacher, Fußball zu spielen», sagte der Coach des Berliner Fußball-Bundesligisten am Mittwoch beim Training über sein Wunschlos.

Pal Dardai gestikuliert an der Seitenlinie

© dpa

Berlins Trainer Pal Dardai gestikuliert an der Seitenlinie.

«Eine Mannschaft, die entweder auswärts ein gutes Publikum hat, oder dass bei uns dann auch viele Zuschauer kommen.» Hertha hatte sich am Dienstag souverän mit 2:0 bei Zweitligist SV Darmstadt 98 durchgesetzt.
Auch im kommenden Bundesligaspiel gegen RB Leipzig am Samstag (18.30 Uhr/Sky) könnte er dabei seine Startelf wieder auf einigen Positionen verändern. Die Mannschaft arbeite sehr fleißig, lobte Dardai. «Jeder will, keiner macht ein komisches Gesicht. Wir sind stolz, dass wir über die Jahre gute Charaktere geholt haben. So macht es Spaß, zu arbeiten.»
Der zuletzt verletzte Marko Grujic dürfte relativ zeitnah wieder eine Option sein. «Wenn alles so läuft wie geplant, ist er nächsten Dienstag wieder dabei und kann mit der Mannschaft trainieren», sagte Dardai über den Mittelfeldspieler. Die Leihgabe des FC Liverpool hatte sich nach starkem Saisonstart Ende September einen Kapsel- und Bänderriss im Sprunggelenk zugezogen und war vor zwei Wochen wieder ins Lauftraining eingestiegen.
Hertha BSC gegen Eintracht Frankfurt
© dpa

Hertha BSC

Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets von Hertha BSC im Olympiastadion. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 31. Oktober 2018 14:21 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC