Herthas Dilrosun: Spielzeit «das Wichtigste»

Herthas Dilrosun: Spielzeit «das Wichtigste»

Neuzugang Javairo Dilrosun von Hertha BSC hat sich nach eigener Aussage auch wegen der Aussicht auf viel Einsatzzeit beim Berliner Fußball-Bundesligisten gegen größere Clubs entschieden. «Darum bin ich hier, deshalb bin ich nicht nach Dortmund oder Lissabon gewechselt», sagte der 20 Jahre alte Niederländer der «Berliner Morgenpost» (Samstag). «Ich hatte sehr gute Gespräche mit (Manager) Michael Preetz und (Trainer) Pal Dardai. Beide haben mir versichert, dass ich Spielzeit bekommen würde, und das ist für mich nun mal das Wichtigste im Moment.»

Javairo Dilrosun

© dpa

Javairo Dilrosun (M), hier beim Spiel gegen den VfL Wolfsburg. Foto: Swen Pförtner/Archiv

Dilrosun war im Sommer aus der U23-Mannschaft des englischen Meisters Manchester City zu Hertha gewechselt. «Ich habe hin und wieder mit dem Premier-League-Team trainiert, Pep Guardiola ist ein fantastischer Coach», erinnerte er. «Aber in Manchester ist nun mal jeder einzelne Spieler Weltklasse, da ist es schwierig, eine Chance zu bekommen.» Beim 2:2 beim VfL Wolfsburg stand Dilrosun vergangene Woche erstmals in der Startformation und erzielte sein erstes Bundesliga-Tor.
In seiner Kindheit habe er viel auf der Straße gekickt, beschrieb der niederländische U21-Nationalspieler seine fußballerische Sozialisation. «Ich wollte immer wie der brasilianische Ronaldo spielen - wie "Il fenomeno".»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 22. September 2018