Hertha bangt um Torunarigha - Dardai: «Frech» nach Wolfsburg

Hertha bangt um Torunarigha - Dardai: «Frech» nach Wolfsburg

Schon seit Saisonbeginn muss Hertha-Coach Pal Dardai in der Abwehr improvisieren. Nun ist der Einsatz von U21-Nationalspieler Jordan Torunarigha fraglich - einen möglichen Ersatz hat Dardai schon im Blick.

Jordan Torunarigha

© dpa

Herthas Jordan Torunarigha jubelt mit Marvin Plattenhardt. Foto: Peter Steffen/Archiv

Berlin (dpa) - Auch der nächste mögliche personelle Rückschlag löst bei Pal Dardai vor dem Spitzenspiel beim VfL Wolfsburg keine Hektik aus. Nach den verletzten Karim Rekik, Peter Pekarik und Maximilian Mittelstädt droht Jordan Torunarigha als weiterer Defensivpfeiler für die Partie des Tabellendritten beim Zweiten am Samstag (15.30 Uhr) auszufallen. «Wir jammern nicht, haben wir nie gemacht», sagte Dardai. «Ich habe genug ausgehungerte Spieler.»
Sollte U21-Nationalspieler Torunarigha, der nach seinen Einsätzen für den deutschen Nachwuchs am Donnerstag nicht trainieren konnte, wirklich fehlen, stünde Defensivallrounder Fabian Lustenberger bereit. «Er will zeigen, dass er gut drauf ist, was er auch im Training immer zeigt», sagte der Coach über den früheren Kapitän.
Zumindest Nationalspieler Marvin Plattenhardt steht auf der linken Abwehrseite nach überstandenen Adduktoren-Problemen vor einer Rückkehr ins Team. Nicht nur deshalb gibt sich Dardai zuversichtlich vor dem Auftritt bei den Niedersachsen, die ebenso ihre ersten beiden Saisonspiele gewonnen haben: «Wir wollen wieder frech sein, wir haben keine Angst oder so. Wir fahren da sehr gerne hin. Wir wollen da auch gewinnen.»
Durch die Personalnöte könnte der niederländische Neuzugang Javairo Dilrosun auf der linken Offensivseite zu seinem Startelf-Debüt für den Berliner Fußball-Bundesligisten kommen. «Er ist topfit, er wird auch spielen», kündigte Dardai an.
Wie ein Einsatz von Torunarigha soll sich auch das potenzielle Comeback von Stürmer Davie Selke erst beim Abschlusstraining am Freitag entscheiden. «Der Eindruck ist positiv, sehr ordentlich», sagte Dardai, ließ aber eine Entscheidung über eine Kader-Nominierung offen. Selke war Mitte Juli nach einem Zusammenprall im Training an der Lunge operiert worden und hatte zuletzt einen Härtetest im Testspiel gegen Hertha Zehlendorf bestanden.
Nach seiner langen Verletzungspause will sich der U21-Europameister nun auch für die Teilnahme an der Europameisterschaft 2020 mit der deutschen Nationalmannschaft empfehlen. «Die letzte Saison war gut, die will ich bestätigen. Gelingt mir das, wird die EM 2020 automatisch mein Ziel», sagte der 23-Jährige dem «Kicker» (Donnerstag). «Ich möchte erst mal in die Saison reinkommen und dauerhaft gute Leistungen zeigen. Verstecken muss ich mich dann sicher nicht», sagte er zu seinen Ambitionen.
Selke hatte auch zu Beginn seiner ersten Saison bei Hertha zunächst verletzt gefehlt, war aber 2017/18 auch noch auf zehn Ligatreffer gekommen. «Elf sollen es jetzt mindestens werden», sagte er. Den Anfang könnte Selke nun womöglich schon als Joker machen - schon nach seiner Verletzung zum Start der Vorsaison schoss er beim VfL das erste Tor im Hertha-Trikot.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 13. September 2018 15:50 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC