Füchse Berlin siegen im Schongang bei Tatran Presov

Füchse Berlin siegen im Schongang bei Tatran Presov

Die Füchse Berlin haben auch ihr viertes Gruppenspiel in der European League gewonnen. Am Dienstagabend siegten die Berliner beim slowakischen Serienmeister Tatran Presov dank guter erster Hälfte mit 27:23 (16:9). Der Handball-Bundesligist bleibt damit als einzig verlustpunktfreies Team Tabellenführer der Gruupe A. Beste Berliner Werfer waren Valter Chrintz und Max Beneke mit je vier Toren.

Handball

© dpa

Ein Handballspieler hält den Spielball in den Händen.

Die Füchse mussten erneut auf das verletzte Quartett Paul Drux, Fabian Wiede, Viran Morros und Nils Lichtlein verzichten. Zudem schonte Trainer Jaron Siewert zunächst die Stammkräfte Lasse Andersson, Hans Lindberg und Keeper Dejan Milosavljev. Die Gäste brauchten einige Minuten, um in die Partie zu finden und lagen in der Anfangsphase 1:3 zurück.
Doch dann kamen sie immer besser ins Spiel. Die Deckung stand nun mit Keeper Fredrik Genz gut und hatte mit den sehr statischen und langsamen Angriffen der Slowaken mehr und mehr leichtes Spiel. Die Füchse kamen vermehrt zu Ballgewinnen und antworteten nach dem Rückstand mit einem 8:1-Lauf. Noch vor der Pause wurde der Vorsprung auf acht Tore ausgebaut (16:8).
Nach dem Seitenwechsel leisteten sich die Füchse aber einige Unkonzentriertheiten. Zudem gab Siewert nun den jungen Akteuren, wie Beneke und Matthes Langhoff viel Spielzeit. Die Berliner agierten nicht mehr so souverän und machten mehr Fehler. Ihre Führung brachten sie aber problemlos über die Zeit.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 23. November 2021 22:40 Uhr

Weitere Nahcrichten zu den Füchsen Berlin