Füchse hoffen auf Zuschauer in drei letzten Heimspielen

Füchse hoffen auf Zuschauer in drei letzten Heimspielen

Handball-Bundesligist Füchse Berlin leitet die Rückkehr von Zuschauern ein. Bereits am Montag hatte der Verein einen entsprechenden Antrag bei den Behörden eingereicht und hofft auf Fan-Unterstützung bei den letzten drei Heimspielen gegen Nordhorn (13. Juni), Balingen-Weilstetten (19. Juni) und dem Bergischer HC am 27. Juni.

Handball

© dpa

Ein Spielball liegt auf einem Handballfeld.

Bis zum nächsten Heimspiel gegen den Tabellenletzten HSC Coburg am Sonntag (16.00 Uhr/Sky) ist die Zeit für eine Umsetzung des Hygienekonzeptes zu kurz. Doch danach gibt sich Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning hoffnungsvoll: «Wir sitzen mit Hochdruck an diesem komplexen Thema, denn wir möchten eine sichere und erfolgreiche Durchführung für alle gewährleisten. Wir wünschen uns zum Saisonende nochmal Zuschauer bei unseren Heimspielen und ich bin optimistisch, dass wir nicht vor leeren Rängen spielen werden.»
Nach vier Siegen in Folge haben die Berliner nur noch einen Minuspunkt Rückstand auf den vierten Rang, der zur erneuten Teilnahme an der EHF European League reichen könnte. Diesen belegen derzeit die Rhein-Neckar Löwen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 3. Juni 2021 17:00 Uhr

Weitere Nahcrichten zu den Füchsen Berlin