Füchse Berlin feiern souveränen Heimsieg gegen Erlangen

Füchse Berlin feiern souveränen Heimsieg gegen Erlangen

Die Füchse Berlin bleiben in der Handball-Bundesliga in der Erfolgsspur. Am Sonntag feierten die Berliner vor leeren Rängen in der Max-Schhmeling-Halle gegen den HC Erlangen einen glanzlosen 30:22 (17:12)-Arbeitssieg.

Mijajlo Marsenic

© dpa

Mijajlo Marsenic gestikuliert.

Für den Hauptstadt-Club war es der dritte Liga-Sieg in Serie, der ihm den Sprung auf Platz fünf verschaffte. Bester Berliner Werfer waren Mijajlo Marsenic mit sechs Toren. Möglicherweise war es für de Füchse die letzte Partie ohne Zuschauer in dieser Saison. Schon im nächsten Heimspiel am kommenden Sonntag gegen Coburg könnten wieder Fans in der Halle sein. «Wir werden morgen einen Antrag auf Zuschauerrückkehr stellen, wir werden aber nicht jeden Blödsinn mitmachen», kündigte Manager Bob Hanning an.
Für die Berliner war es das vierte Spiel in neun Tagen. Sie gingen zwar von Beginn an in Führung, doch taten sich die Gastgeber in der Anfangsphase noch schwer und vergaben einige offene Würfe. Dank einer guten Defensivarbeit und einigen Paraden von Keeper Dejan Milosavljev konnten sich die Füchse aber Mitte der ersten Hälfte etwas absetzen. Nach 23 Minuten betrug der Vorsprung erstmalig fünf Tore (13:8). Nach dem Seitenwechsel hatten die Füchse die Partie dann besser im Griff. Doch die Berliner verpassten es in dieser Phase, sich weiter abzusetzen, weil weiterhin zu viele klare Chancen liegen gelassen wurden. In der Schlussphase wurde es dann aber noch ein deutlicherer Erfolg.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 31. Mai 2021 08:30 Uhr

Weitere Nahcrichten zu den Füchsen Berlin