Kurze Pause für Handball-Nationalspieler: Füchse im Stress

Kurze Pause für Handball-Nationalspieler: Füchse im Stress

Für die bei der Handball-Weltmeisterschaft in Ägypten engagierten fünf Nationalspieler der Füchse Berlin bleibt nach dem Turnier nur eine kurze Atempause. Mindestens sieben Partien müssen die Berliner im Februar in der Bundesliga sowie der EHF European League bestreiten. Vor allem in der letzten Woche des Monats könnte es dabei eng werden, teilte der Verein am Freitag mit. «Es ist klar, dass wir Spiele nachholen müssen und der Februar dadurch voll wird. So wie wir die Spiele jetzt geplant haben, ist es für mich sinnvoll. Es ist egal, wann wir die anderen Teams schlagen, wir müssen sie schlagen», so Geschäftsführer Bob Hanning.

Handball

© dpa

Ein Handballer hält einen Handball in den Händen.

Am 2. Februar treten die Füchse bei Sporting Lissabon an, am 9. Februar geht es zum schwedischen Club IFK Kristianstad. Zwei Tage zuvor empfängt das Team von Füchse-Trainer Jaron Siewert TuSEM Essen zum Jahresauftakt in der Bundesliga. Am 13. Februar steht das Gastspiel beim HC Erlangen an, am 16. Februar ist Usam Nimes Gard zu Gast.
Mit dem Spitzenspiel gegen die Rhein-Neckar-Löwen starten die Füchse am 21. Februar in den Monats-Endspurt, der eine Woche später mit dem Gastspiel beim THW Kiel endet. Unter der Woche, am 23. Februar, steht das Gastspiel bei Tatran Presov auf dem Programm. Und auch das Rückspiel in Nimes könnte noch in diese Woche fallen.
«Das sind große Aufgaben, die vor uns stehen. In der European League erwarten uns starke Gegner im Kampf um die Tabellenspitze. Hier haben wir einige wichtige Spiele in kürzester Zeit», sagt Siewert, «in der Liga müssen wir schnellstmöglich in den Rhythmus von vor dem Jahreswechsel kommen. Die Duelle mit den Löwen und Kiel sind dann wirkliche Standortbestimmungen.» Vor der WM-Pause hatten die Füchse in der nationalen Liga acht Siege am Stück gefeiert.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 15. Januar 2021 15:17 Uhr

Weitere Nahcrichten zu den Füchsen Berlin