Füchse-Heimspiel verlegt: Göppingen muss in Quarantäne

Füchse-Heimspiel verlegt: Göppingen muss in Quarantäne

Das Heimspiel der Füchse Berlin gegen Frisch Auf Göppingen in der Handball-Bundesliga muss kurzfristig verschoben werden. Wie die Göppinger am Dienstag mitteilten, kann die für Mittwoch in der Max-Schmeling-Halle angesetzte Begegnung nicht stattfinden, da sich das Team in eine zehntägige Quarantäne begeben muss. Die Schwaben hatten am Sonntag gegen die MT Melsungen gespielt. Beim Gegner wurden zuletzt drei Spieler positiv auf das Coronavirus getestet. Sie mussten bereits in Isolation. Nun entschieden die Gesundheitsämter Göppingen und Kassel das gemeinsam auch für Frisch Auf.

Einen neuen Termin für die Begegnung gegen die Füchse in der Hauptstadt gibt es noch nicht. Den Berlinern bleibt damit in diesem Jahr nur noch das Auswärtsspiel am 27. Dezember in Lemgo. Auch die Füchse, die derzeit auf Rang vier der Tabelle stehen, waren Anfang November bereits in Corona-Quarantäne.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 22. Dezember 2020 14:08 Uhr

Weitere Nahcrichten zu den Füchsen Berlin