Füchse erwarten Stuttgart: «Schritt mehr machen»

Füchse erwarten Stuttgart: «Schritt mehr machen»

Drei Tage nach dem souveränen Auswärtssieg in Ludwigshafen erwarten die Füchse Berlin in der Handball-Bundesliga die nächste Aufgabe. Am Dienstag empfangen die Berliner in der Max-Schmeling-Halle den TVB Stuttgart (18.00 Uhr/Sky). Trainer Jaron Siewert erwartet wieder eine volle Fokussierung. «Es steht wieder alles bei Null und die zehn Tore plus von Ludwigshafen sind am Dienstag nichts mehr wert», sagte der Coach.

Jaron Siewert

© dpa

Trainer Jaron Siewert spricht Maske.

Die Füchse sind vor den Schwaben gewarnt. «Eine Mannschaft, die in dieser Saison für Überraschungen zu haben ist. Und sie haben schon dem einen oder anderen Gegner das Leben sehr schwer gemacht», sagte Siewert. Stuttgart gewann diese Saison schon in Magdeburg und hielt gegen Flensburg lange gut mit. Und das Team steht momentan in der Tabelle überraschend als Fünftplatzierter nur einen Rang hinter den Berlinern. «Sie haben aktuell eine gute Form», sagte Torhüter Fredrik Genz.
Dennoch sind die Berliner der Favorit in dieser Partie. Erst einmal verloren die Füchse ein Duell gegen Stuttgart. Siewert erwartet einen Gegner, der «schnellen und konsequenten Handball» spielt. Von daher müsse sein Team, «nicht nur die Leistung wieder abrufen, sondern einen Schritt mehr machen und an das Optimum gehen», kündigte er an.
Wieder dabei sein wird dann auch voraussichtlich der in Ludwigshafen nach einer Muskelverletzung geschonte Lasse Andersson. «Von daher haben wir einen Spieler, der komplett ausgeruht ist und den brauchen wir gegen Stuttgart», sagte Siewert. Denn gerade in der Breite seines Kaders sieht der Füchse-Coach Vorteile. Zuletzt konnten die Kräfte so gut verteilt werden. «Das ist eine Riesenstärke und vielleicht haben wir hintenraus ein bisschen mehr Luft als der Gegner», sagte Siewert.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 14. Dezember 2020 11:52 Uhr

Weitere Nahcrichten zu den Füchsen Berlin