Füchse Berlin wollen in Bukarest Tabellenführung verteidigen

Füchse Berlin wollen in Bukarest Tabellenführung verteidigen

Nur drei Tage nach dem kräftezehrenden Heimsieg gegen Melsungen sind die Füchse Berlin wieder in der European League gefordert. Am Dienstag (16.30 Uhr/DAZN) tritt der Handball-Bundesligist in der rumänischen Hauptstadt bei Dinamo Bukarest an. «Wir müssen jetzt schnell wieder den Fokus auf den Europapokal legen. Denn unser Ziel ist, die Gruppe zu gewinnen und ungeschlagen zu bleiben», sagte Trainer Jaron Siewert.

Berlins Trainer Jaron Siewert (r)

© dpa

Berlins Trainer Jaron Siewert (r).

Die Füchse sind derzeit Tabellenführer in der Gruppe B und haben ihre ersten drei Spiele gewonnen - allesamt zu Hause. Erst vor einer Woche wurde Bukarest 33:29 geschlagen. «Die Eindrücke sind noch ganz frisch. Deshalb bin ich glücklich, dass wir gegen einen starken Gegner zweimal hintereinander spielen können», sagte Siewert. Für die Berliner wird es somit das erste Auswärtsspiel in der Gruppenphase.
«Das wird sicherlich nicht einfach. Zu Hause sind die Rumänen noch einmal ganz anders als im Auswärtsspiel. Das wird noch einmal ein hartes Spiel», sagte Kapitän Paul Drux. Denn die Füchse sind gewarnt. Schon im Hinspiel hatten sie phasenweise Probleme. «Wir haben gesehen, wenn wir nicht bei 100 Prozent sind und zwischenzeitlich nachlassen, verfügen sie über die Qualität uns wehzutun und vor Probleme zu stellen», warnte der Füchse-Coach.
Fehlen wird Siewert Rechtsaußen Valter Chrintz, der aus familiären Gründen nicht dabei ist. Zudem wird Rückraumspieler Lasse Andersson die Reise nicht mit antreten. Der Däne wird wegen kleinerer Blessuren geschont. Dafür kommen die vom Corona-Virus genesenen Marian Michalczik und Milos Vujovic mit.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 7. Dezember 2020 11:00 Uhr

Weitere Nahcrichten zu den Füchsen Berlin