Füchse stornieren Dauerkarten: Nur 1000 Besucher

Füchse stornieren Dauerkarten: Nur 1000 Besucher

Die Füchse Berlin haben die bereits verkauften Dauerkarten für die neue Saison storniert. Da die aktuelle Infektionsschutzverordnung des Landes Berlin wegen der Corona-Pandemie weiter nur 1000 Teilnehmer bei Indoor-Veranstaltungen zulässt, bleiben bei Abzug der Teams, Betreuer, Dienstleister und des Service-Personals nur 350 Plätze für Fans. Der Berliner Handball-Bundesligist hatte gehofft, mit einem Hygienekonzept für die Max-Schmeling-Halle mehr Zuschauer zulassen zu können.

«Wir hoffen, dass wir im Januar mit einer Rückrunden-Dauerkarte an den Start gehen können», erklärte Geschäftsführer Bob Hanning am Mittwoch. Bis dahin soll der Ticketvergabe für jedes Heimspiel separat abgewickelt werden. Die Kosten für bisherige Saison-Dauerkarten werden rückerstattet.
Am Samstag starten die Füchse in Nordhorn (20.30 Uhr/Sky) in die Bundesliga-Saison. Am 6. Oktober gibt es das erste Liga-Heimspiel gegen den SC Magdeburg.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 30. September 2020 17:16 Uhr

Weitere Nahcrichten zu den Füchsen Berlin