Füchse Drux und Wiede: Kretzschmar hofft auf Legendenstatus

Füchse Drux und Wiede: Kretzschmar hofft auf Legendenstatus

Sportvorstand Stefan Kretzschmar vom Handball-Bundesligisten Füchse Berlin will die Eigengewächse Fabian Wiede und Paul Drux als besondere Identifikationsfiguren beim Hauptstadtclub installieren. «Sie sollten sich meiner Auffassung nach einen Legendenstatus á la Dirk Nowitzki in Berlin aufbauen, dass sie ein Leben lang für einen Verein gespielt haben. Das können nicht mehr viele von sich behaupten», sagte der 47-Jährige der «Märkischen Allgemeinen» (Mittwoch): «Wir werden alles daran setzen, von mir aus können die beiden einen Zehn-Jahres-Vertrag unterschreiben.»

Stefan Kretzschmar spricht bei einer Pressekonferenz

© dpa

Stefan Kretzschmar spricht bei einer Pressekonferenz.

Die langfristige Bindung soll sich für die beiden Nationalspieler laut Kretzschmar auszahlen: «Die Titel, die in den nächsten Jahren vergeben werden, die sollen sie mit den Füchsen Berlin gewinnen. Das ist in meinen Augen mehr wert, als zum 41. Mal mit dem THW Kiel deutscher Meister zu werden.»
Die Meisterschaft bezeichnete der Ex-Profi in früheren Interviews als derzeit unrealistisch, sieht aber mit dem neuen Team die Chance auf den Einzug in die Königsklasse. «Ich bin mit der Zusammenstellung der Mannschaft sehr zufrieden, finde den Kader stark, erkenne da viel Potenzial und sehe uns in jedem Fall in den Top-Sechs, so wie jedes Jahr. Und ich glaube, dass, wenn es optimal läuft, wir auch die Champions-League-Ränge angreifen können», sagte Kretzschmar.
Der Beginn der neuen Saison in der Handball-Bundesliga ist für den 1. Oktober vorgesehen. Kretzschmar bezeichnete Titelverteidiger THW Kiel, die SG Flensburg-Handewitt und die Rhein-Neckar Löwen als «die großen Drei. Dann kommen mit uns, Magdeburg und Melsungen die kleinen großen Drei».

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 2. September 2020 09:42 Uhr

Weitere Nahcrichten zu den Füchsen Berlin