Füchse Berlin mit vier Testspielen: Wiede nochmals operiert

Füchse Berlin mit vier Testspielen: Wiede nochmals operiert

In der Vorbereitung auf die neue Saison in der Handball-Bundesliga werden die Füchse Berlin mindestens noch vier Testspiele absolvieren. Dabei geht es auch gegen prominente Gegner wie die Champions-League-Teilnehmer Vive Kielce und THW Kiel. Fehlen wird dabei Fabian Wiede, der sich nochmals einem Eingriff an der bereits operierten Schulter unterziehen musste. Auch zum Saisonstart wird der Rückraumspieler nicht dabei sein, teilten die Füchse mit.

Handball-Bundesligist Füchse Berlin

© dpa

Frederik Simak wirft beim Trainingsauftakt des Handball-Bundesligisten Füchse Berlin.

«Es war der letzte notwendige Eingriff an der Schulter. Der Heilungsverlauf ist sehr gut, dennoch braucht Fabi noch knapp sechs Wochen bis er wieder trainieren kann», erklärte Geschäftsführer Bob Hanning.
Am kommenden Samstag empfangen die Berliner in der eigenen Trainingshalle den polnischen Serienmeister Vive Kielce. Durch die Corona-Einschränkungen wird die Partie - wie schon der jüngste Test gegen Zweitligist HSV Hamburg (38:29) - unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden.
Am 4. September werden die Berliner dann beim Zweitligisten HC Elbflorenz Dresden eine weitere Testpartie absolvieren. Einen Tag später folgt ein Spiel beim Ligakonkurrenten SC DHfK Leipzig. Dieses Ostderby soll dann vor mindestens 500 Zuschauern stattfinden.
Ein weiteres Testspiel ist gegen den THW Kiel geplant. Der genaue Termin und der Spielort stehen allerdings noch nicht fest. Die Füchse Berlin starten in der ersten Oktoberwoche in die neue Saison 2020/21.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 25. August 2020 15:06 Uhr

Weitere Nahcrichten zu den Füchsen Berlin