Füchse-Vorstand: Alle «mit erheblichen Einbußen rechnen»

Füchse-Vorstand: Alle «mit erheblichen Einbußen rechnen»

Ex-Nationalspieler Stefan Kretzschmar von Handball-Bundesligist Füchse Berlin rechnet durch die Corona-Krise insgesamt mit weitreichenden finanziellen Folgen. «Niemand weiß genau, welche Auswirkungen diese Pandemie auf unseren Sport und die jeweiligen Vereine haben wird. Fest steht: Wir werden alle den Gürtel enger schnallen müssen und mit erheblichen Einbußen rechnen müssen», schrieb der Sportvorstand des Hauptstadtclubs am Mittwoch bei Instagram. «Diese Krise wird leider sehr viele Menschen sehr hart treffen.»

Füchse-Sportvorstand Kretzschmar

© dpa

Sportvorstand Stefan Kretzschmar vom Handball-Bundesligisten Füchse Berlin.

Die Saison der Bundesliga war am Dienstag wegen der Coronavirus-Pandemie vorzeitig abgebrochen worden. Dies sei «eine vernünftige Entscheidung», schrieb Kretzschmar. «Wir werden versuchen, unseren Verein so gut wie möglich durch diese schwere Zeit zu manövrieren und uns bestmöglich für die Zukunft aufzustellen.» Der 47-Jährige hatte seinen Job bei den Füchsen zum Jahreswechsel offiziell angetreten.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 22. April 2020 11:16 Uhr

Weitere Nahcrichten zu den Füchsen Berlin