Erneuter Eingriff an der Schulter: Zachrisson fehlt weiter

Erneuter Eingriff an der Schulter: Zachrisson fehlt weiter

Der Schwede Mattias Zachrisson muss sein avisiertes Comeback für die Füchse Berlin verschieben und wird dem Handball-Bundesligisten weiter fehlen. Der 29-Jährige muss sich einer erneuten Arthroskopie an der Schulter unterziehen, wie der Hauptstadtclub am Sonntagabend mitteilte. Zachrisson setzt bereits die komplette Saison aus, nachdem er sich vor dem Start an der Schulter verletzt hatte. Bislang war geplant, dass er zum Rückrundenstart nach der derzeit laufenden EM wieder einsteigen soll.

Mattias Zachrisson wirft den Ball

© dpa

Berlins Mattias Zachrisson wirft während eines Spiels den Ball.

«Die letzten Untersuchungsergebnisse haben ergeben, dass sich Zacke einer weiteren Behandlung der Schulter unterziehen muss», sagte Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning. «In einer Arthroskopie sollen nun weitere Maßnahmen erfolgen.» Zachrisson spielt seit 2013 für die Füchse und steht bis 2022 bei den Berlinern unter Vertrag.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 12. Januar 2020 21:59 Uhr

Weitere Nahcrichten zu den Füchsen Berlin