Füchse müssen gegen Balingen zurück in die Spur

Füchse müssen gegen Balingen zurück in die Spur

Die Füchse Berlin stehen vor einem schwierigen Spiel in der Handball-Bundesliga. Am Sonntag müssen sie bei Aufsteiger HBW Balingen-Weilstetten antreten (16.00 Uhr). Dabei ist es nicht unbedingt der Gegner, der die Aufgabe erschwert, es sind eher die Nachwirkungen der Verletzung von Spielmacher Simon Ernst.

Simon Ernst

© dpa

Simon Ernst von den Berliner Füchsen (Archiv)

«Die Mannschaft stand unter Schock. Aber das müssen wir jetzt überleben», sagte Trainer Velimir Petkovic: «Wenn so etwas passiert, ist es immer schwierig, wieder zurück ins Spiel zu kommen.»
Einen Sieg will Petkovic deshalb auch für den verletzten Ernst holen, der nach seinem dritten Kreuzbandriss vor seinem Karriereende steht. «Wir versuchen eine starke Leistung zu zeigen, um ihm eine Freude zu machen», kündigt der Trainer an.
Die Füchse sind derzeit Tabellensiebter, einen Ausrutscher dürfen sich die Berliner sich nicht erlauben, wenn sie weiter in der breiten Spitzengruppe bleiben wollen. Der Coach warnt aber davor, den Tabellenvierzehnten zu unterschätzen. «Wenn wir nur eine Sekunde denken, das wird leichter als gegen Topteams, bekommen wir eine Klatsche», meinte Petkovic.
Die Berliner erwarten einen sehr physischen Gegner, der um jeden Ball kämpfen wird. Besonderen Respekt hat der Füchse-Coach vor dem Rückraumduo Vladan Lipovina und Filip Taleski, das im Sommer von den Rhein-Neckar Löwen gekommen war. «Mit ihnen haben sie sich sehr gut verstärkt. Das sind zwei richtige Shooter, die jeder haben will. Die werfen Tor um Tor», sagte Petkovic.
Füchse Berlin - HSV Hamburg
© dpa

Füchse Berlin

Die Füchse Berlin sind das Berliner Spitzenteam in der Handball-Bundesliga. Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets der Füchse in Max-Schmeling-Halle. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 18. Oktober 2019 11:49 Uhr

Weitere Nahcrichten zu den Füchsen Berlin