Füchse Berlin feiern wichtigen Sieg in Göppingen

Füchse Berlin feiern wichtigen Sieg in Göppingen

Göppingen (dpa/bb) – Die Füchse Berlin haben in der Handball-Bundesliga ihren ersten Auswärtssieg der Saison perfekt gemacht. Am Sonntag siegte der Hauptstadtclub bei Frisch Auf Göppingen mit 28:25 (16:11). Damit konnten sich die Berliner vier Tage nach dem blamablen Auftritt gegen Minden rehabilitieren. Die Füchse klettern in der Tabelle auf Platz sieben. Beste Berliner Werfer waren Hans Lindberg mit sieben und Paul Drux sowie Simon Ernst mit je sechs Treffern.

Die Füchse konnten wieder mit dem zuletzt wegen eines Pferdekusses pausierenden Ernst agieren. Zudem gab Jacob Holm nach seinem Meniskusschaden überraschend sein Comeback. Nach kurzem Abtasten gewannen die Gäste in der Partie schnell die Oberhand. Dabei halfen auch eine ordentliche Deckung und gute Paraden von Keeper Dejan Milosavljev.
Weil sie dieses Mal aber auch offensiv konsequenter agierten, konnten sich die Füchse nach knapp zehn Minuten schon 7:3 absetzen. Die noch sieglosen Göppinger fanden zunächst keine Mittel. Nach 21 Minuten war der Vorsprung auf sieben Tore angewachsen (13:6). Doch noch vor dem Seitenwechsel kam Göppingen besser ins Spiel.
Drei Gegentore nacheinander zu Beginn der zweiten Halbzeit ließen den Vorsprung weiter schmelzen (16:14). Wie schon zum Saisonauftakt in Leipzig, als ein Sechs-Tore-Vorsprung verspielt wurde, hatten die Füchse erneut eine klare Führung verloren. Nach gut 38 Minuten glich Göppingen zum 18:18 aus. Aber dieses Mal hatte die Berliner eine Antwort, setzten sich mit einem 4:0-Lauf wieder etwas ab und siegten.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 8. September 2019 15:40 Uhr

Weitere Nahcrichten zu den Füchsen Berlin