Füchse kämpfen in Göppingen gegen drohende Krise

Füchse kämpfen in Göppingen gegen drohende Krise

Vier Tage nach der desolaten Heimniederlage gegen Minden haben die Füchse Berlin in der Handball-Bundesliga die Chance zur Wiedergutmachung.

Velimir Petkovic

© dpa

Velimir Petkovic (Archiv)

Am Sonntag (13.30 Uhr) tritt das Team von Trainer Velimir Petkovic gegen das noch sieglose Frisch Auf Göppingen an. «Das wird ein richtig, richtig schwieriges Spiel für uns», sagte der Coach.
Mit einer Leistung wie zuletzt gegen Minden werden sie aber auch in Göppingen keine Chance haben. «Das war weit weg von gut genug. Wenn wir so weiterspielen, verlieren wir jedes Spiel in dieser Saison», sagte Kapitän Hans Lindberg. «Alles muss besser werden», ergänzte der Däne: «Damit der Gegner nicht immer durch Gegenstöße zu einfachen Toren kommt.» Zu viele Fehlwürfe und zu viele technische Fehler leisteten sich die Hauptstädter zuletzt.
Die Füchse haben zwei der ersten drei Spiele verloren und stehen schon unter Druck. Bei einer weiteren Pleite würden sich die aktuell elftplatzierten Füchse plötzlich in der Abstiegsregion wiederfinden. Gegen Göppingen ist ein Sieg deshalb Pflicht, sonst drpht schon früh in der Saison die erste Krise.
Um aber gewinnen zu können, muss das Team eine andere Mentalität zeigen. «Die Motivation muss von innen kommen», forderte deshalb Manager Bob Hanning. Leidenschaft, Einsatz und Engagement hatte das Team gegen Minden komplett vermissen lassen. «Wir müssen eine andere Körpersprache zeigen», sagte auch Nationalspieler Fabian Wiede. Für die Füchse geht es auch um die Handball-Ehre. «Wir müssen zeigen, dass wir den Handball noch nicht verlernt haben», forderte Petkovic.
Füchse Berlin - HSV Hamburg
© dpa

Füchse Berlin

Die Füchse Berlin sind das Berliner Spitzenteam in der Handball-Bundesliga. Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets der Füchse in Max-Schmeling-Halle. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 6. September 2019 11:25 Uhr

Weitere Nahcrichten zu den Füchsen Berlin