Füchse feiern ersten Saisonsieg

Füchse feiern ersten Saisonsieg

Die Füchse Berlin haben den ersten Sieg in der Handball-Bundesliga gefeiert. Unter den Augen ihres neuen Sportvorstandes Stefan Kretzschmar siegten die Berliner am 2. Spieltag dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte gegen den HC Erlangen mit 30:23 (11:11). Bester Berliner Werfer vor 7773 Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle war Hans Lindberg mit zehn Treffern.

Fabian Wiede und Carsten Lichtlein

© dpa

Berlins Fabian Wiede (r.) wirft den Ball in das Tor von Erlangens Carsten Lichtlein.

Die Berliner kamen zunächst gar ins Spiel und lagen schnell mit 1:4 zurück. In der Offensive wirkten die Füchse zu ideenlos, agierten meist zu statisch und fanden gegen die massive Deckung der Erlanger keine Lücken. In der 10. Minute bekam der Erlanger Sime Ivic nach einem harten Foul die Rote Karte. Aber auch das brachte für die Berliner keinen entscheidenden Vorteil.
Dass man nicht deutlicher in Rückstand geriet, lag vor allem an einer guten Deckung und einigen starken Paraden von Keeper Dejan Milosavljev. So wuchs der Rückstand nicht mehr als drei Tore an. Kurz vor dem Seitenwechsel kämpften sich die Gastgeber aber zurück und konnte nun Ballgewinne in schnelle Gegenstöße ummünzen. Mit 11:11 ging es in die Pause.
Die Füchse kamen mit deutlich mehr Schwung aus der Kabine und übernahmen mit einem 4:0-Lauf erstmalig in dieser Partie die Führung. Die Berliner spielten wie ausgewechselt und agierten nun auch offensiv zwingender. Mitte der zweiten Hälfte zogen sie bis auf 19:13 davon. Davon erholten sich die Gäste nicht mehr und die Füchse siegten am Ende souverän.
Füchse Berlin - HSV Hamburg
© dpa

Füchse Berlin

Die Füchse Berlin sind das Berliner Spitzenteam in der Handball-Bundesliga. Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets der Füchse in Max-Schmeling-Halle. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 2. September 2019 08:50 Uhr

Weitere Nahcrichten zu den Füchsen Berlin