Füchse Berlin verlieren zum Bundesliga-Auftakt in Leipzig

Füchse Berlin verlieren zum Bundesliga-Auftakt in Leipzig

Die Füchse Berlin haben den Start in die neue Saison der Handball-Bundesliga verpatzt. Trotz eines starken Starts unterlag der Hauptstadtclub am Sonntag beim SC DHfK Leipzig in letzter Sekunde mit 23:24 (14:10). Beste Berliner Werfer waren Hans Lindberg mit zehn und Fabian Wiede mit sechs Treffern. Bei Leipzig kamen vier Spieler jeweils auf vier Tore.

Velimir Petkovic

© dpa

Berlins Trainer Velimir Petkovic steht gestikulierend am Spielfeldrand. Foto: Andreas Gora/Archivbild

Füchse-Trainer Velimir Petkovic begann mit Neuzugang Dejan Milosavljev im Tor. Der Serbe rechtfertigte seine Aufstellung gleich mit einem gehaltenen Siebenmeter. Die Berliner standen defensiv zunächst sehr gut und ließen nur wenig zu. So musste Leipzig über zehn Minuten warten, um überhaupt den ersten Treffer zu erzielen.
Nach 13 Minuten führten die Füchse bereits mit 7:1. Anschließend kamen die Gastgeber aber offensiv besser ins Spiel und langsam wieder heran. Nach 24 Minuten war der Vorsprung beim 12:9 auf drei Treffer geschmolzen. Auch, weil die Füchse einige gute Chancen vergaben und zu viele Zeitstrafen kassierten - allein fünf in der ersten Hälfte.
Nach dem Seitenwechsel konnten die Berliner nicht wieder an die souveräne Anfangsphase anknüpfen. Die Partie war nun deutlich ausgeglichener. In der 54. Minute ging Leipzig zum ersten Mal in diesem Spiel in Führung (22:21). Und es blieb bis zum Ende spannend. Erst eine Sekunde vor Ende kassierten die Füchse doch noch den entscheidenden Treffer durch Leipzigs Lucas Krzikalla.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 25. August 2019 16:20 Uhr

Weitere Nahcrichten zu den Füchsen Berlin