Hanning kritisiert Füchse-Torhüter

Hanning kritisiert Füchse-Torhüter

Manager Bob Hanning von den Füchsen Berlin hat sich kritisch über die Saisonleistung von Stammtorwart Silvio Heinevetter geäußert und auch Ersatzmann Malte Semisch kein gutes Zeugnis ausgestellt.

Füchse-Torhüter Silvio Heinevetter

© dpa

Berlins Torwart Silvio Heinevetter liegt überwunden auf dem Boden.

«Das Torhüter-Duo hat so nicht funktioniert. Heine hat uns viele Spiele nicht gewonnen, die er sonst für uns gewinnen konnte. Malte hat vielleicht zu wenig Einsatzzeit gehabt, kam aber auch nie wirklich bei uns an», sagte Hanning der «Berliner Zeitung» (Donnerstag).
In der kommenden Saison setzt der Bundesliga-Sechste auf das Torwart-Trio Heinevetter, Martin Ziemer und Dejan Milosavljev. «Diese Veränderung würde ich als glatte Eins bewerten», sagte Hanning. Der serbische Weltklasse-Schlussmann Milosavljev war vom EHF-Cup-Teilnehmer verpflichtet worden, nachdem Heinevetter seinen Abschied im Sommer 2020 zum Ligarivalen MT Melsungen angekündigt hatte. Daher wird darüber spekuliert, dass der Wechsel des 34 Jahre alten Nationaltorhüters schon in diesem Sommer erfolgen könnte.
Hanning beharrt jedoch darauf, dass die Berliner mit drei Keepern in die neue Saison gehen werden. «Besser als mit nur einem. Es wird so sein, dass der beste Mann spielt. Ob das Ziemer ist oder einer der anderen beiden, ist mir dann egal. Es wird keine klare Nummer Eins geben», sagte der 51-Jährige. «Fakt ist, es wird ein Torhüter im Tor stehen, einer auf der Bank sitzen und einer auf der Tribüne. Diese Konkurrenz kann nur förderlich sein.»
Füchse Berlin - HSV Hamburg
© dpa

Füchse Berlin

Die Füchse Berlin sind das Berliner Spitzenteam in der Handball-Bundesliga. Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets der Füchse in Max-Schmeling-Halle. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 13. Juni 2019 10:27 Uhr

Weitere Nahcrichten zu den Füchsen Berlin