Füchse zum Jahresabschluss mit 26:25-Sieg gegen Erlangen

Füchse zum Jahresabschluss mit 26:25-Sieg gegen Erlangen

Die Füchse Berlin haben die letzte Partie des Jahres gewonnen und ihre Erfolgsserie auf sieben Pflichtspiel-Siege ausgebaut. Der EHF-Pokalsieger bezwang am zweiten Weihnachtsfeiertag den HC Erlangen mit viel Mühe 26:25 (14:12) und rangiert mit 26:12-Punkten auf dem fünften Platz der Bundesliga. Vor 8124 Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle waren Mijajlo Marsenic, Fredrik Simak und Bjarki Elisson mit jeweils fünf Toren erfolgreichste Füchse-Schützen.

Die Füchse hatten gegen die Franken Schwierigkeiten, ihr gewohntes Spiel aufzuziehen. Die Deckung ließ die Gäste zu häufig zum Abschluss kommen. Nach 13 Minuten führte Erlangen 7:5. Erst gegen Ende der ersten Hälfte bekam der Gastgeber mehr Zugriff und ging 13:10 in Führung (27.). Fehlerhafte Abspiele und ungenaue Torabschlüsse unterliefen den Füchsen aber nach wie vor.
Die zweite Hälfte gingen die Füchse konzentriert und zielstrebig an. Der Lohn: die erstmalige Führung mit fünf Toren Vorsprung zum 19:14 durch Elisson nach einem Tempogegenstoß (40.). Einem kurzen Durchhänger ließen die Berliner dann eine 3:0-Serie zum 23:18 folgen (50.). Erlangen blieb aber begünstigt von einer mangelnden Chancenverwertung der Füchse dran. Drei Minuten vor Schluss verkürzten die Gäste den Rückstand auf 23:24. Den knappen Vorsprung verteidigten die Berliner aber bis zum Schluss.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 26. Dezember 2018 18:00 Uhr

Weitere Nahcrichten zu den Füchsen Berlin