Petkovic lobt Füchse-Spieler trotz Niederlage

Petkovic lobt Füchse-Spieler trotz Niederlage

Trotz der Niederlage überwog beim Handball-Bundesligisten Füchse Berlin Stolz und Anerkennung vor allem für die Leistung in der zweiten Halbzeit.

Velimir Petkovic

© dpa

Berlins Trainer Velimir Petkovic gestikuliert

«Ich muss sagen, in dieser Situation war es phantastisch, was ich von meinen Jungs gesehen habe. Das war phänomenal», sagte Füchse-Trainer Velimir Petkovic nach dem 24:26 gegen die MT Melsungen. Ich bin nicht bekannt als jemand, der die Jungs lobt nach einer Niederlage, aber sie haben gefightet, gekämpft und alles gegeben», fuhr Petkovic fort.
Die großen Personalsorgen zeigten sich auch gegen den direkten Konkurrenten um eine Startplatz im EHF-Pokal. Im Angriff lastete durch die Ausfälle von Leistungsträgern wie Fabian Wiede, Paul Drux oder Mattias Zachrisson die Last auf den Youngstern Jacob Holm, Freddy Simak und Lennart Gliese aus der zweiten Mannschaft. Das Trio machte seine Sache gut, doch es reichte nicht, um den großen Kampf am Ende zu belohnen. Manager Bob Hanning war dennoch glücklich: «Freddy Simak hat sich wie ich finde phänomenal entwickelt. Auch Lennart Gliese hat heute wieder mit Leidenschaft gespielt. Da passieren dann auch mal Fehler.»
Weniger nachsichtig verhielt sich Coach Petkovic mit dem aus seiner Sicht fehlerhaften Leistung des Schiedsrichters. «Die Spieler machen den Ausgleich und auch das Führungstor, und dann kommt jemand und entscheidet das Spiel, der das gar nicht entscheiden darf», schimpfte Petkovic über den aberkannten Treffer von Holm zum 24:23.
Füchse Berlin - HSV Hamburg
© dpa

Füchse Berlin

Die Füchse Berlin sind das Berliner Spitzenteam in der Handball-Bundesliga. Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets der Füchse in Max-Schmeling-Halle. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 16. November 2018 12:41 Uhr

Weitere Nahcrichten zu den Füchsen Berlin