Niederlage in Esslingen: Füchse verlieren 17:20 gegen Lemgo

Niederlage in Esslingen: Füchse verlieren 17:20 gegen Lemgo

Die Handballer der Füchse Berlin haben das Endspiel des Marktplatz-Turniers in Esslingen verloren.

Füchse Berlin

© dpa

Das Füchse Berlin Logo ist auf einer Anzeigetafel zu sehen.

Der EHF-Pokalsieger unterlag am 21. Juli dem Bundesliga-Konkurrenten TVB Lemgo unter freiem Himmel mit 17:20 (10:10). Der neue Kapitän Hans Lindberg war über die Spielzeit von zweimal 20 Minuten mit vier Toren der erfolgreichste Berliner Torschütze. Lemgo spielte insgesamt flüssiger. Den Füchsen war noch das vor drei Tagen beendete, kräftezehrende Trainingslager deutlich anzumerken.

Lindberg bisher höchste Trefferquote

Das vorausgegangene Halbfinale hatten die Füchse noch souverän mit 20:13 (11:6) gegen den VfL Gummersbach gewonnen. In dieser Partie überzeugte der junge Neuzugang Jacob Holm mit Spielübersicht. Auch in dieser Begegnung traf Lindberg mit sieben Toren am häufigsten. Zum Auftakt der neuen Bundesliga-Saison tritt das Team von Trainer Velimir Petkovic am 23. August bei Frisch Auf Göppingen an.
Füchse Berlin - HSV Hamburg
© dpa

Füchse Berlin

Die Füchse Berlin sind das Berliner Spitzenteam in der Handball-Bundesliga. Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets der Füchse in Max-Schmeling-Halle. mehr

Olympiastadion in Berlin
© dpa

Sport: Nachrichten

Nachrichten aus der Berliner Sportwelt. Aktuelles zu Hertha BSC, Union Berlin, Alba Berlin, den Eisbären und Füchsen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 23. Juli 2018