5:4 gegen Tigers: Eisbären gelingt erfolgreiche Aufholjagd

5:4 gegen Tigers: Eisbären gelingt erfolgreiche Aufholjagd

Die Eisbären Berlin haben dank einer späten Energieleistung den zweiten Heimsieg hintereinander in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gefeiert. Am Dienstagabend gewann der deutsche Meister nach 2:4-Rückstand gegen die Straubing Tigers noch mit 5:4 (1:3, 3:1, 1:0). Kevin Clark, Frans Nielsen, Zach Boychuk, Giovanni Fiore und Kai Wissmann sorgten mit ihren Treffern für den Erfolg der Hauptstädter.

Vor 5611 Zuschauern in der Arena am Ostbahnhof leisteten sich die Gastgeber in der Anfangsphase einige Unachtsamkeiten in der Defensive. Andreas Eder traf im ersten Powerplay der Straubinger, Joshua Samanski erhöhte wenig später. Nur neun Sekunden danach brachte Clark die Eisbären wieder heran, doch die Gäste nutzten auch ihre zweite Überzahlsituation: Michael Connolly stellte den Zwei-Tore-Abstand wieder her.
Auch nach der ersten Pause fanden die Berliner lange nicht zu ihrem Spiel. Auf Nielsens Powerplaytreffer antwortete der Straubinger Benedikt Schopper mit einem erfolgreichen Distanzschuss. Erst kurz vor dem Drittelende erhöhten die Eisbären den Druck und glichen durch Tore von Boychuk und Fiore aus. Im hektischen Schlussabschnitt hatten die Hauptstädter dann auch das nötige Glück: Einen Fernschuss von Wissmann lenkte ein Straubinger zum entscheidenden Treffer ins Netz.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 2. November 2021 22:09 Uhr

Weitere Nachrichten zu den Eisbären Berlin