5:3 gegen Iserlohn: Eisbären Berlin stehen im DEL-Halbfinale

5:3 gegen Iserlohn: Eisbären Berlin stehen im DEL-Halbfinale

Die Eisbären Berlin haben das Halbfinale der Deutschen Eishockey Liga (DEL) erreicht. Am Samstag gewannen die Hauptstädter das entscheidende Viertelfinalspiel gegen die Iserlohn Roosters mit 5:3 (0:2, 4:1, 1:0) und setzten sich damit in der Best-of-Three-Serie mit 2:1 durch. Matt White erzielte drei Tore, außerdem trafen Kris Foucault und Ryan McKiernan für die Berliner, die den Erfolg einer Leistungssteigerung im zweiten Drittel verdankten. Ihr Halbfinalgegner stand bei Spielende noch nicht fest.

Mehrere Eishockeyspieler kämpfen um den Puck

© dpa

Mehrere Eishockeyspieler kämpfen um den Puck.

Vor leeren Rängen in der Arena am Ostbahnhof gelang den Gastgebern lange kaum etwas. So gingen die Iserlohner dank zweier Treffer von Marko Friedrich mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in die erste Pause. Die Wende zugunsten der Berliner leitete White 49 Sekunden nach dem Wiederbeginn mit einer Energieleistung ein: Der US-Amerikaner eroberte den Puck im eigenen Drittel und schloss seinen Sololauf eiskalt ab.
Es folgte ein furiose Phase der Eisbären: White erzielte zwei weitere Tore, dann traf auch Foucault. Unmittelbar vor der zweiten Pausensirene konnten die Gäste allerdings durch einen Powerplaytreffer von Casey Bailey verkürzen. So mussten die Hauptstädter um den Sieg bangen, bis McKiernan im Schlussabschnitt nach einem Alleingang traf.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 24. April 2021 20:12 Uhr

Weitere Nachrichten zu den Eisbären Berlin