6:0 in Iserlohn: Eisbären Berlin wahren Halbfinal-Chance

6:0 in Iserlohn: Eisbären Berlin wahren Halbfinal-Chance

Die Eisbären Berlin haben das frühe Aus im Viertelfinale der Deutschen Eishockey Liga (DEL) vorerst verhindert. Am Donnerstagabend gewannen die Hauptstädter bei den Iserlohn Roosters mit 6:0 (2:0, 1:0, 3:0) und schafften damit den 1:1-Ausgleich in der Best-of-Three-Serie. Zach Boychuk steuerte zwei Tore zum souveränen Auswärtssieg bei, außerdem trafen Ryan McKiernan, Lukas Reichel, Simon Després und Sebastian Streu für die Berliner. Die Entscheidung über den Halbfinal-Einzug fällt nun am Samstag (17.30 Uhr/Magentasport) in der Arena am Ostbahnhof.

Eishockey

© dpa

Jake Weidner (l-r) von Iserlohn Roosters kämpft gegen Berlins Zach Boychuk und Jonas Müller um den Puck.

Vor leeren Rängen in der Eissporthalle am Seilersee spielten die Eisbären von Beginn an konzentriert und verteidigten aufmerksam. Ihre wenigen Chancen verwerteten die Gäste konsequent: Erst traf Boychuk, dann erhöhte McKiernan 22 Sekunden vor der ersten Pause.
Auch nach dem Wiederbeginn kontrollierten die Hauptstädter das Spiel und bauten ihren Vorsprung aus: Reichel schloss einen Konter erfolgreich ab. Die Iserlohner erhöhten nun den Druck, scheiterten aber immer wieder am starken Eisbären-Goalie Mathias Niederberger. Im Schlussabschnitt sorgten erneut Boychuk, Després und Streu mit ihren Toren endgültig für ein klares Ergebnis.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 22. April 2021 22:07 Uhr

Weitere Nachrichten zu den Eisbären Berlin