Coach Aubin vor Playoff-Start: «Es gibt keinen Plan B»

Coach Aubin vor Playoff-Start: «Es gibt keinen Plan B»

Die Eisbären Berlin gehen selbstbewusst in die Playoffs der Deutschen Eishockey Liga (DEL). «Unser Anspruch ist: Es geht nur noch ums Gewinnen. Da gibt es keinen Plan B», sagte Trainer Serge Aubin am Montag. Für die Hauptstädter wird es am Dienstagabend ernst: Dann starten sie mit einem Heimspiel gegen die Iserlohn Roosters (19.30 Uhr/Magentasport und Sport1) in die Viertelfinalserie, die im Modus «Best of three» ausgetragen wird. 

Eisbären Berlin

© dpa

Berlins Trainer Serge Aubin gestikuliert.

Der Kanadier zeigte Respekt vor dem kommenden Gegner: «Das ist eine Mannschaft, die zuletzt stark gespielt und vier der letzten fünf Begegnungen gewonnen hat», sagte Aubin. «Mit Grenier, Whitney und Bailey haben sie wahrscheinlich eine der besten Angriffsreihen in der Liga. Wir müssen aufpassen, wenn sie auf dem Eis stehen, und wissen, was auf uns zukommt.»
Details zur Personalsituation verriet der Eisbären-Coach nicht: «Viele Entscheidungen werden erst am Spieltag fallen», sagte er. «Ich kann nur sagen, dass wir alles dafür tun werden, die bestmögliche Aufstellung auf dem Eis haben.» Im Laufe der Playoffs könnte auch Mittelstürmer Mark Zengerle nach monatelanger Pause wieder dazugehören: «Er steht auf dem Eis und macht gute Fortschritte», berichtete Aubin. Für die verletzten Angreifer Leonhard Pföderl und Haakon Hänelt ist die Saison hingegen definitiv vorbei.
Auf einen Titelfavoriten mochte sich Aubin nicht festlegen: «Alle Teams, die in den Playoffs stehen, schauen auf die Meisterschaft, sonst wären wir nicht hier», sagte er. «Entscheidend wird sein, wer sich zum richtigen Zeitpunkt steigern kann.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 19. April 2021 13:08 Uhr

Weitere Nachrichten zu den Eisbären Berlin