Eisbären Berlin verlieren mit 0:5 gegen Red Bull München

Eisbären Berlin verlieren mit 0:5 gegen Red Bull München

Die Eisbären Berlin haben auch das zweite Duell gegen den EHC Red Bull München in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) klar verloren. Am Dienstagabend unterlagen die Berliner dem Tabellenzweiten der Südgruppe mit 0:5 (0:2, 0:2, 0:1), nachdem sie am Sonntag bereits ein 1:4 in München kassiert hatten. Die in allen Belangen unterlegenen Berliner blieben damit zum ersten Mal in dieser Saison in der Arena am Ostbahnhof ohne eigenen Treffer.

Vor leeren Rängen zeigten die Gastgeber im Anfangsdrittel erhebliche Schwächen in der Defensive und im Aufbauspiel. Die Münchener waren gedankenschneller, zielstrebiger und zweikampfstärker und führten nach zwanzig Minuten durch Treffer von Derek Roy und Mathew Maione verdient mit 2:0.
Nach der ersten Pause bauten die Gäste ihren Vorsprung durch ein Kontertor von Christopher Bourque aus. Erst jetzt wurden die Eisbären gefährlicher, verwerteten aber ihre Chancen nicht. Stattdessen traf erneut Maione, als die Münchener in Unterzahl spielten.
Im Schlussabschnitt ersetzte Tobias Ancicka im Tor Mathias Niederberger, konnte aber nicht verhindern, dass Zachary Redmond im Powerplay den fünften Treffer der Bayern erzielte. Bereits am Mittwoch bestreiten die Eisbären ihr nächstes Heimspiel gegen die Schwenninger Wild Wings (18.30 Uhr/Magentasport).

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 6. April 2021 21:27 Uhr

Weitere Nachrichten zu den Eisbären Berlin