Eisbären-Center: Zach Boychuk soll gegen Iserlohn debütieren

Eisbären-Center: Zach Boychuk soll gegen Iserlohn debütieren

Neuzugang Zach Boychuk steht vor seinem Debüt bei den Eisbären Berlin. Der 31 alte Kanadier soll im Heimspiel gegen die Iserlohn Roosters am Donnerstagabend (18.30 Uhr/Magentasport) erstmals in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) auflaufen. «Ich habe nur Gutes über die Eisbären gehört und freue mich sehr, hier zu sein», sagte Boychuk, nachdem er am Mittwoch erstmals mit seinen neuen Teamkollegen trainiert hatte. «Meine ersten Eindrücke sind sehr positiv. Die Eisbären arbeiten auf NHL-Niveau. Sie sind wirklich top organisiert.»

Zach Boychuk in Aktion

© dpa

Zach Boychuk vom Team Kanada feiert sein Tor.

Die Hauptstädter hatten den erfahrenen Center, der 127 Spiele in der nordamerikanischen National Hockey League (NHL) absolvierte und zuletzt in der vergangenen Saison beim HC Fribourg-Gottéron in der Schweiz unter Vertrag stand, in der vergangenen Woche verpflichtet. Er soll die Lücke im Kader füllen, die Maxim Lapierre mit seinem überraschenden Karriereende kurz vor dem Saisonstart hinterlassen hat. Seine Stärken sieht Boychuk vor allem in der Offensive: «Ich mag es, schnell zu spielen, meine Mitspieler in Szene zu setzen und viele Torschüsse abzugeben», sagte er.
Für die Eisbären kommt die Verstärkung zum rechten Zeitpunkt: Bei der 3:5-Niederlage gegen die Düsseldorfer EG am Montag verletzten sich die beiden Angreifer Mark Olver und Haakon Hänelt. Mittelstürmer Olver muss nun vorerst wegen einer Risswunde an der Wade pausieren, der 17 Jahre alte Hänelt wird wegen einer schweren Knieprellung voraussichtlich mindestens drei Spiele verpassen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 27. Januar 2021 18:09 Uhr

Weitere Nachrichten zu den Eisbären Berlin