4:2 gegen die Kölner Haie: Eisbären setzen Heimserie fort

4:2 gegen die Kölner Haie: Eisbären setzen Heimserie fort

Die Eisbären Berlin können in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) weiterhin auf ihre Heimstärke bauen.

Eisbären Berlin - Kölner Haie (5)

© dpa

Berlins John Ramage (l) kämpft um den Puck gegen Marcel Barinka von Köln.

Am Dienstagabend (19. Januar 2021) siegten die Hauptstädter gegen die Kölner Haie mit 4:2 (2:2, 0:0, 2:0) und gewannen damit auch ihr viertes Saisonspiel in der Arena am Ostbahnhof. Leo Pföderl erzielte zwei Treffer, außerdem waren Marcel Moebels und Lukas Reichel für die Berliner erfolgreich, die eine abwechslungsreiche Begegnung letztlich verdient gewannen.
Vor leeren Rängen starteten die Kölner engagiert und gingen durch Marcel Müller in Führung. Beide Teams spielten nun mit hohem Tempo und großem Einsatz nach vorne, erlaubten sich aber auch einige Fehler in der Defensive. So konnten die Eisbären durch ein Tor von Pföderl ausgleichen, gerieten aber umgehend durch Müllers zweiten Treffer wieder in Rückstand. Doch auch Pföderl gelang noch vor der ersten Pause ein Doppelpack.
Nachdem beide Teams im zweiten Drittel zahlreiche hochkarätige Chancen vergeben hatten, erhöhten die Gastgeber im Schlussabschnitt noch einmal den Druck und gingen durch ein Tor von Nationalspieler Noebels erstmals in Führung. Reichel stellte den Erfolg der Berliner wenige Sekunden vor dem Spielende mit einem Schuss ins verwaiste Kölner Tor sicher.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 20. Januar 2021 09:03 Uhr

Weitere Nachrichten zu den Eisbären Berlin