Eisbären starten beim MagentaSport Cup

Eisbären starten beim MagentaSport Cup

Die Eisbären Berlin starten als eines von acht Teams beim erstmals ausgetragenen MagentaSport Cup. Dieser findet vom 11. November 2020 bis zum 12. Dezember statt. Das bestätigten der Berliner Club und die Deutsche Eishockey-Liga (DEL) am Donnerstag. «Dieser Wettbewerb ist ein sehr wichtiges Zeichen für Fans,Partner, die DEL und für den gesamten Eishockeysport in Deutschland», wird Eisbären-Geschäftsführer Peter John Lee in einer Club-Mitteilung zitiert: «So rückt unser Sport wieder in die öffentliche Wahrnehmung und die Spieler erhalten darüber hinaus Spielpraxis unterWettkampfbedingungen.» Wo die Berliner ihre Heimspiele austragen, steht noch nicht fest.

Peter John Lee

© dpa

Peter John Lee, Geschäftsführer der Eisbären Berlin.

Der DEL-Neustart ist auf unbestimmte Zeit verlegt. Die Champions Hockey League (CHL) wurde abgesagt. Acht Monate nach dem Abbruch der vergangenen Saison wegen der Corona-Pandemie gehen die Eisbären nun wieder in einen Wettkampf. Neben den Eisbären spielen die Krefeld Pinguine, die Düsseldorfer EG, die Grizzlys Wolfsburg, die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven, Red Bull München, die Adler Mannheim und die Schwenninger Wild Wings beim neuen Cup mit. Zunächst geht es in zwei Vierer-Gruppen los. Dann soll mit Halbfinale und Finale der Gewinner ermittelt werden. Die Eisbären starten am 13. November mit einem Heimspiel gegen Schwenningen in den neuen Wettbewerb.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 22. Oktober 2020 11:07 Uhr

Weitere Nachrichten zu den Eisbären Berlin