Eisbären Berlin wegen Corona-Falls in Quarantäne

Eisbären Berlin wegen Corona-Falls in Quarantäne

Spieler, Trainer und Betreuer der Eisbären Berlin haben sich wegen eines Corona-Falls im Umfeld der Mannschaft vorläufig in häusliche Quarantäne begeben. Wie der Club aus der Deutschen Eishockey Liga am Freitag zudem mitteilte, wurde die Teilnahme an einem Testturnier am Wochenende in Dresden abgesagt.

Ein Puck liegt vor einem Schläger im Spiel auf dem Eis

© dpa

Ein Puck liegt vor einem Schläger im Spiel auf dem Eis.

«Im ersten Augenblick war der Befund natürlich ein Schock. Allerdings zeigt dieser auch, dass es richtig und wichtig ist, diese Tests durchzuführen. Der positiv getesteten Person geht es gut, sie zeigt keine Symptome, wird aber die kommenden 14 Tage in Quarantäne bleiben», sagte Eisbären-Geschäftsführer Peter John Lee. Bei allen anderen Akteuren werden die Testergebnisse abgewartet.
Die Eisbären hätten am Samstag beim am «So geht sächsisch»-Cup gegen den EHC Red Bull München spielen sollen. Am Sonntag hätte ein weiterer Test entweder im Spiel um Platz drei oder im Finale gegen die Dresdner Eislöwen oder Lausitzer Füchse angestanden. «Es tut uns sehr leid, dass wir das Turnier in Dresden so kurzfristig absagen mussten, aber die Gesundheit aller geht natürlich immer vor», sagte Lee.
Die Eisbären hatten nach langer Corona-Zwangspause in der Vorwoche wieder das Teamtraining aufgenommen. Der für den 13. November geplante Saisonstart in der DEL wurde am Freitag nochmals bis voraussichtlich Mitte Dezember verschoben.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 2. Oktober 2020 19:10 Uhr

Weitere Nachrichten zu den Eisbären Berlin