Eisbären-Profi Aubry freut sich auf sein Comeback

Eisbären-Profi Aubry freut sich auf sein Comeback

Die Eisbären Berlin können im Hauptrunden-Endspurt der Deutschen Eishockey Liga wieder auf Angreifer Louis-Marc Aubry bauen. Im Auswärtsspiel bei den Krefeld Pinguinen am Freitagabend (19.30 Uhr/Magentasport) wird der 28 Jahre alte Kanadier nach wochenlanger Verletzungspause sein Comeback geben. «Das Knie ist wieder Ordnung», sagte er nach dem Training am Donnerstag. «Nachdem ich fast zwei Monate nur zuschauen konnte, freue ich mich auf das Spiel und werde alles geben.»

Aubry hatte kurz vor Weihnachten im Heimspiel gegen die Nürnberg Ice Tigers einen Innenband-Teilriss im rechten Knie erlitten. In den zehn verbleibenden Hauptrundenspielen des Tabellenvierten will er sich nun «Schritt für Schritt» in Bestform bringen. Schließlich freut er sich bereits auf die Playoffs. «Das ist die beste Zeit des Jahres», sagte Aubry.
Trainer Serge Aubin wird den Rückkehrer am Freitag gegen den Tabellenzwölften als Center zwischen Landon Ferraro und Austin Ortega einsetzen. «Louis ist am stärksten, wenn er einfach spielt und seine Größe und seine läuferischen Fähigkeiten nutzt», sagte der Coach. «Es wird aber ein bisschen dauern, bis er wieder im Spielrhythmus ist.»
Frei von personellen Sorgen sind die Hauptstädter allerdings trotz Aubrys Rückkehr nicht. Neben den Langzeitverletzten Florian Busch, Sean Backman und Vincent Hessler wird ihnen nun auch Constantin Braun einige Wochen fehlen. Der 31 Jahre alte Verteidiger zog sich beim 6:2-Heimsieg gegen den ERC Ingolstadt vor der Länderspielpause eine Knieverletzung zu.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 13. Februar 2020 13:49 Uhr

Weitere Nachrichten zu den Eisbären Berlin