Eisbären Berlin können in Düsseldorf auf Rückkehrer bauen

Eisbären Berlin können in Düsseldorf auf Rückkehrer bauen

Die Personalsituation der Eisbären Berlin entspannt sich. Vor dem Auswärtsspiel in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) bei der Düsseldorfer EG am Freitagabend (19.30 Uhr/Magentasport) haben Verteidiger John Ramage und Angreifer Landon Ferraro ihre Verletzungen auskuriert. Außerdem kehrt Lukas Reichel, der bis Sonntag bei der U20-Weltmeisterschaft im Einsatz war, in die Mannschaft zurück. «Wir sind natürlich froh, dass sie wieder dabei sind», sagte Coach Serge Aubin nach dem Training am Donnerstag. Zeitweise mussten die Hauptstädter sogar auf zehn Stammspieler verzichten.

Eisbären-Talent Reichel

© dpa

Eisbären-Talent Lukas Reichel.

Riesentalent Reichel soll bei seinem Comeback wie schon vor seiner Abwesenheit eine wichtige Rolle einnehmen: «Er wird wieder in einer Reihe mit Maxim Lapierre und Austin Ortega spielen», sagte Aubin. «Sie haben zusammen eine gute Chemie entwickelt.» Auch im Powerplay wird der 17 Jahre alte Angreifer zum Einsatz kommen. «Lukas hat bewiesen, dass er das kann. Er hat außergewöhnliche Fähigkeiten, und wir wollen seine Stärken nutzen», sagte der Trainer.
Die Eisbären mussten allerdings auch eine neue personelle Hiobsbotschaft verkraften: Fabian Dietz verletzte sich im Training am Knie und wird wohl mehrere Wochen ausfallen. Weil weiterhin wichtige Stürmer wie Louis-Marc Aubry und Mark Olver fehlen, soll Verteidiger Constantin Braun im Angriff aushelfen. «So bekommen wir mehr Tiefe», sagte Aubin. Im Tor wird erneut Neuzugang Justin Pogge beginnen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 9. Januar 2020 14:07 Uhr

Weitere Nachrichten zu den Eisbären Berlin