Eisbären mit neuem Schwung in Richtung Pre-Playoffs

Eisbären mit neuem Schwung in Richtung Pre-Playoffs

Nach der erfolgreichen Qualifikation für die Pre-Playoffs wollen sich die Eisbären Berlin weiteren Schwung für die K.o.-Runde in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) holen. Zwei Spieltage vor Schluss stehen noch Heimduelle mit den rheinischen Rivalen Kölner Haie am Freitag (19.30 Uhr) und Düsseldorfer EG am Sonntag (14.00 Uhr) an.

Verteidiger Florian Kettemer

© dpa

Verteidiger Florian Kettemer. Foto: Gregor Fischer/Archiv

Ob es am Ende Tabellenplatz neun oder zehn wird, steht für Florian Kettemer weniger im Vordergrund. «Wir konzentrieren uns weiter von Spiel zu Spiel, von Wechsel zu Wechsel», sagte der Verteidiger nach dem 5:2 bei den Iserlohn Roosters bei Magenta Sport.
Als Neunter müsste Berlin in den Pre-Playoffs nach aktuellem Stand gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven antreten. Das wäre ein gutes Omen für den Hauptstadtclub: Alle vier Saisonspiele konnten die Eisbären gewinnen. Der Vorsprung auf die Nürnberg Ice Tigers auf Rang zehn beträgt derzeit fünf Punkte. Der Achte Bremerhaven liegt drei Zähler hinter den Straubing Tigers.
Zuletzt lief es für die Berliner nach der Länderspielpause wieder besser. Vier ihrer vergangenen fünf Spiele haben die Eisbären gewonnen, dabei direkte Konkurrenten wie Krefeld und Iserlohn, aber auch den Tabellensechsten Ingolstadt geschlagen.
Besonders der Sieg in Iserlohn überzeugte auch den Cheftrainer. «Kompliment an meine Mannschaft, wir haben heute ein sehr gutes Auswärtsspiel, wahrscheinlich das beste der Saison, gespielt», sagte Stéphane Richer. Im Saisonendspurt finden die Berliner ihre Form. Louis-Marc Aubry überzeugt nach seiner Rückkehr als Torschütze und Vorbereiter. Jamie MacQueen hat bei allen vier Siegen ein Tor erzielt und liegt mit 21 Saisontreffern auf Platz vier der DEL-Torschützenliste.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 25. Februar 2019 11:40 Uhr

Weitere Nachrichten zu den Eisbären Berlin